Sturzbetrunken am Bahnhof

Am Bahnhof: Mann (36) pöbelt mit über vier Promille!

+
Ein Mann pöbelt am Mannheimer Hauptbahnhof rum (Symbolfoto).

Mannheim – Völlig betrunken pöbelt ein 36-Jähriger am Mittwochabend am Bahnhof rum. Die Polizei kann den Mann kaum bändigen!

Gegen 18:30 Uhr meldet sich ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma der Deutschen Bahn auf dem Bundespolizeirevier in Mannheim...

Er erzählt, dass sein Kollege am Bahnhof angegriffen wurde.

Tatsächlich trifft eine Streife vor Ort auf einen sturzbetrunkenen Mann und weitere Mitarbeiter der Sicherheitsfirma.

Der Mann hätte den besagten Mitarbeiter zuvor geboxt und ihn massiv bedroht.

Auch als die Polizei mit ihm sprechen will reagier der 36-jährige extrem aggressiv und versucht wiederholt den Mitarbeiter der Sicherheitsfirma anzugreifen. 

Die Beamten müssen den Sturzbetrunkenen sogar fesseln, um ihn aufs Revier zu bringen. Beim Atemalkoholtest messen sie einen Wert von 4,08 Promille. 

Nach einer Untersuchung durch den Polizeiarzt, wurde der stark alkoholisierte Mann zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

pol/sag

Meistgelesen

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich lächerlich

Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich lächerlich

Guns N' Roses live in Mannheim: Es gibt noch Tickets!

Guns N' Roses live in Mannheim: Es gibt noch Tickets!

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

„Presswurst“: So fies sind die Reaktionen auf Löws hautenges T-Shirt

„Presswurst“: So fies sind die Reaktionen auf Löws hautenges T-Shirt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.