Eiscafé Fontanella und ZeitgEISt Eismanufaktur 

Wo gibt´s das beste Eis Mannheims? Teil 2 

+
Eistest in der Quadratestadt – Teil 2. 

Mannheim - „Schlecken, lutschen, lecken“ – Das ist das Motto unseres Eistests. Dabei beschäftigen wir uns mit den wichtigsten Fragen des Sommers: Wo schmeckt das Eis am besten?

Nach einer kurzen Verschnaufpause ist der Sommer wieder da und meldet sich mit Temperaturen um die 30 Grad zurück.

Dieser Sommer ist definitiv einer der der heißesten. Da hilft nur eines – ein kaltes und leckeres Eis. Eisdielen gibt es in Mannheim selbstverständlich wie Sand am Meer. Doch wo schleckt es sich am besten? Um das herauszufinden, hat MANNHEIM24 für Dich den ultimativen Eisdielen-Chek gemacht.

Die Kriterien

Wo gibt es die größte Kugel für das kleinste Geld, wie groß ist die Auswahl und vor allem: Wo schmeckt es am besten? Mit dieser Check-Liste haben wir uns auf die Suche nach der besten Eisdiele der Stadt gemacht. In Teil 1 haben wir Frenk's Restaurant und Vittoria Gelateria ausgecheckt.

In Teil 2 testen wir Eiscafé Fontanella und ZeitgEISt Eismanufaktur.

Eiscafé Fontanella

Verkostung bei Fontanella: Wir vergeben fünf von fünf Eisbechern.

Seitdem Dario Fontanella in dritter Generation den elterlichen Betrieb 1985 übernommen hat, ist „Fontanella-Eis“ ein feststehender Begriff für jeden Mannheimer – nicht nur wegen dem Weltbekannten Spaghetti-Eis. Schon am frühen Vormittag ist das Café und die Terrasse gut besucht. Kein Wunder. Fontanella überzeugt nicht nur mit dem „guten Namen“, sondern auch mit einer großen Auswahl und exklusiven Kreationen. 

Im Test: Wir machen den Rundumschlag und testen Stachelbeere, Erdbeere, Basiikum-Erdbeere, Schokolade, Amarena-Schokolade, Netzmelone, Pistazie – und sogar Heu und Parmesan. 

Der Preis: Eine Kugel kostet 1,20 Euro. 

Kugelgröße: Die Eiskugeln haben eine angemessene Größe.

Der Geschmack: Der Geschmack ist cremig, frisch, fruchtig – und überraschend. Jede Sorte hat eine gewisse Finesse. Man schmeckt, dass hier viel Liebe in den Eiskreationen steckt. 

Fazit: Wir sind überrascht über die verrückten Kreationen und begeistert von dem Geschmack. Hinzu kommt der besonders freundliche Empfang und die zuvorkommende Bedienung. Wir vergeben fünf von fünf Eisbechern an Fontanella.

ZeitgEISt Eismanufaktur

Fünf von fünf Sahnehäubchen gehen an die ZeitgEISt Eismanufaktur im Lindenhof. 

Auf ZeitgEISt sind wird durch die zahlreichen Empfehlungen unserer Leser gestoßen. Den hübschen Laden im Stadtteil Lindenhof gibt es seit gerade einmal zwei Monaten. Trotzdem hat er sich offensichtlich schon einen Namen gemacht. Das Eis wird von Inhaber Christopher Heisig höchst persönlich im Eislabor kreiert und hergestellt – aus besten Zutaten, ohne künstliche Zusatzstoffe und auch ohne Ei. Das Besondere: Jeden Tag kann man sich in der Vitrine von neuen Geschmacksrichtungen überraschen lassen. 

Im Test: Auch hier testen wir gleich mehrere Sorten. In unserem Becher landen Vanille, Kirsche, White Cappuccino, Mango und Apfel-Sellerie. 

Der Preis: Die Kugel kostet 1 Euro. 

Kugelgröße: Die verkauften Eiskugeln haben eine ordentliche Größe. Wir lassen uns jedoch nur kleine Probier-Kügelchen geben. 

Der Geschmack: Bei jeder Sorte schmeckt man genau das, was man schmecken soll. Kirsche und Mango schmecken herrlich fruchtig, Vanille und Cappuccino zauberhaft cremig – wir meinen fast, noch den Schaum auf unserem Milchkaffee-Eis schmecken zu können. Fabelhaft. Bei Apfel-Sellerie scheiden sich erwartungsgemäß die Geister. Wer ungewöhnliche Geschmackskombinationen mag, sollte es auf jeden Fall probieren. Diejenigen, die schon bei Suppengrün die Nase rümpfen nehmen lieber eine andere Sorte.

Fazit: Ein Eiscafé, das sich innerhalb von kürzester Zeit so etabliert hat, muss einfach gut sein – und das ist es auch. Wir sind überzeugt von dem angenehmen und kommunikativen Ambiente und den leckeren, ungewöhnlichen Kreationen. Fünf von fünf Sahnehäubchen gehen an die ZeitgEISt Eismanufaktur. 

mk

Mehr zum Thema

Fotos: Mittelalterlicher Jahrmarkt 2017

Fotos: Mittelalterlicher Jahrmarkt 2017

Fotos: Chinesischer Nationalcircus im Rosengarten

Fotos: Chinesischer Nationalcircus im Rosengarten

Die Baustelle auf den Planken

Die Baustelle auf den Planken

Kommentare