Heiße Shows in Berlin

Comedy-Star Bülent Ceylan heizt Tempodrom ein!

+
Hausmeeschder Mompfred Bockenauer heizt den Berlinern richtig ein.

Mannheim/Berlin – Erst kocht die Stimmung im Tempodrom nicht gerade... Wie der ‚Monnemer Türk‘ den zunächst reservierten Berlinern dann nicht nur mit einem Gag-Feuerwerk einheizt:

Er hat zwar gerade erst einen Bambi gewonnen, aber im zwei Tage lang ausverkauften Tempodrom zeigt sich Comedian Bülent Ceylan (40) alles andere als wie ein scheues Reh...

Eher scheu zeigen sich vielmehr die mehr als 4.000 Fans, die Ceylan (deutsch: kleines Reh) am Samstagabend unter der ‚Zirkuskuppel‘ sehen wollen. 

Doch spätestens mit seiner Ansage „Ich hätte hier heute auch mit 40 Grad Fieber für Euch gespielt – ohne Scheiss, Berlin!“, hat Ceylan, dessen Auftritte in der Vorwoche aufgrund einer hartnäckigen Stimmbandentzündung fast gecancelt werden mussten, das Publikum komplett auf seiner Seite.

Alda Vadda! Heiße Show von Bülent Ceylan (40)

Dann wird es so richtig „KЯONK“ in der Kult-Halle – wie schon der Name des aktuellen Programms andeutet. Nicht nur, dass Bülent in Käfig und Zwangsjacke auf die Bühne gebracht wird. Die ganze Welt um ihn herum sei einfach „kronk“!

Dass Heino jetzt Rammstein (bzw. überhaupt) singt, findet Bülent „kronk“! Auch, dass er Kanzlerin Angela Merkel inzwischen fast schon sympathisch findet, sei „kronk“.

Den kommenden US-Präsidenten Donald Trump sieht er eher als Komiker, hätte auch schon Ideen, wie dessen Programm heißen könnte: „Das Trumpeltier“ oder „Forrest Trump“ würden sich doch anbieten.

Doch die Brüller der mehr als 2,5-stündigen Show entstammen nicht von Bülents genialem Gag-Autor Roland Junghans, sondern entspringen dem Improvisationsteil:

Als Bülent wie immer Zuschauer und speziell Kinder in das Programm einbezieht und die kleine Charlotte nach ihrem Alter fragt, antwortet sie forsch: „Ich bin elf, aber seit drei Tagen zwölf!“  

Bülent schmeißt sich fast weg vor Lachen! Sogar einen ‚Lach-Flash‘ und Freudentränen in den Augen hat er jedoch, als ihn nicht nur die Schlagfertigkeit eines Kindes, sondern des gesamten Publikums überrascht.

Denn während der Comedian zu Beginn der Show mit seinen Fans einübt, dass diese auf seine immer wieder gestellte Frage „Und das is?“ im Chor mit „kronk“ antworten sollen, scheint das Publikum dies eine Stunde später längst wieder vergessen zu haben – und brüllt ihm wie selbstverständlich „Berliiiin!“ entgegen...

Neben vielen politischen Messages („lasst Euch von den scheiss Terroristen nicht das Lachen nehmen!“), gegen Pegida, Rassismus und Intoleranz sowie einem Anti-Nazi-Rocksong bringt Bülent auch viel ‚Monnem‘ mit auf Tour und nach Berlin.

So erstrahlen Wasserturm und Luisenpark beim Auftritt von Waldhof-Proll Harald in der Bühnedeko. Noch mehr erhellt jedoch der stets geladene Hausmeschder Mompfred Bockenauer den Saal – mit einem Flammenwerfer. 

Weil natürlich auch Pelzhänderlin Anneliese und Macho Hasan nicht fehlen dürfen, gehen die 4.000 Berliner glücklich, aber mit leichtem Zwerchfell-Muskelkater nach Hause.

Und kommen womöglich zur Doppel-Show am 24. und 25. November 2017 gerne wieder ins Tempodrom – wenn Bülent wieder die Hauptstadt beehrt...

Alles zur aktuellen Tour sowie die Termine findest Du online unter www.buelent-ceylan.de.

>>> Hier findest Du unsere große Sonderseite zu Bülent Ceylan <<<

pek

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.