Richtig gehandelt

Nach Datenpanne: Behörden mit MVV zufrieden

+
Nach einer Datenpanne hat Energieversorger MVV offenbar genau richtig reagiert. (Symbolfoto)

Mannheim - Gute Nachrichten für den Energieversorger MVV: Der Umgang des Unternehmens mit der Datenpanne stellt die Behörden zufrieden.

Das Unternehmen habe ausreichend gegengesteuert, so ein Sprecher des Landesbeauftragten für Datenschutz am Freitag.

Der Stuttgarter Behördensprecher sagt, die MVV habe zum Beispiel sofort dafür gesorgt, dass die E-Mail-Funktion abgeschaltet werde, die die Panne auslöste. Auch das Regierungspräsidium Karlsruhe hat an der Reaktion der MVV auf die Panne nichts auszusetzen. 

Hintergrund

Eine Mitarbeiterin hatte versehentlich zwei Mal Daten von mehreren Hundert Privat- und Geschäftskunden per Mail an eine unbeteiligte Privatperson geschickt. (WIR BERICHTETEN)

Die Angestellte einer MVV-Tochterfirma, die sich um Abrechnungen kümmert hatte, hatte offenbar unbedacht die ‚Autofill‘-Funktion im Mailprogramm Outlook benutzt. Dadurch wurde die Adresse des Privatmanns automatisch der Empfängerzeile hinzugefügt.

Die Email, die eigentlich nur hausintern verschickt werden sollte, enthielt neben Namen auch die dazugehörenden Bankverbindungen. Nach Angaben des Sprechers vereinbarte das Unternehmen mit dem Empfänger der Mail schriftlich, dass die Daten nicht weitergeleitet werden.

dpa/kab

Mehr zum Thema

„Colour Your Day“: Impressionen vom Holi-Festival 

„Colour Your Day“: Impressionen vom Holi-Festival 

Impressionen: 3. Maskottchenrennen

Impressionen: 3. Maskottchenrennen

Gute Stimmung beim 1. Ludwigshafener Brückenaward

Gute Stimmung beim 1. Ludwigshafener Brückenaward

Kommentare