Mit 1,42 Promille am Steuer...

Autofahrer (59) prallt frontal gegen Ampel!

+
Mit 1,42 am Steuer: Mannheimer fährt frontal in eine Ampel (Symbolbild) 

Mannheim - Ein 59-jähriger Mannheimer kommt an der Arena plötzlich von der Fahrbahn ab und fährt ungebremst in eine Ampel. Die ganze Geschichte: 

50 Meter rund um die Unfallstelle liegen verteilt einzelne Autoteile auf der Straße. Ein Auto steht demoliert direkt an einem Ampelmast. 

Doch wie konnte das passieren?

Kurz vor 3 Uhr nachts kam ein 59-jähriger Mannheimer auf der Ludwigshafener Straße in Höhe der Einmündung "An der Arena" nach links von der Fahrbahn ab und prallte nahezu ungebremst frontal gegen einen Ampelmasten.

Durch den Aufprall schleuderten Autoteile 50 Meter durch die Luft. Der Mannheimer wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung in ein Mannheimer Krankenhaus gebracht.

Ein anschließender Alkohltest ergab den Grund für den Unfall: Der Mann hatte 1,42 Promille im Blut.

Nun muss er wohl oder übel ohne Führerschein ins neue Jahr starten. Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. 

pol/nis 

Mehr zum Thema

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Kommentare