Konzert in der Alten Seilerei

„Nur ein Lied“: Alex Diehl berührt die Herzen 

+
„Nur ein Lied“ heißt der nachdenkliche Song von Alex Diehl, der über die sozialen Medien zum Hit wurde. 

Mannheim - Alex Diehl hat geschafft, was sich viele Künstler wünschen: Er hat mit einem Lied die Massen berührt! Am Samstag singt der sympathische Bayer in der Alten Seilerei:

„Nur ein Lied“ heißt der nachdenkliche Song, der über die sozialen Medien zum Hit wurde. Darin verarbeitete er alles, was ihn – und sicher viele andere – seit Monaten wütend machte: Den Terror, den Hass und die Hetze der Rechten

 „All das was sich bei mir über Wochen und Monate angestaut hat, habe ich aufgeschrieben“, lässt er die Entstehung des Songs Revue passieren. „Ich hab den Text nicht einmal noch angefasst. Er war nach zehn Minuten fertig."

„Nur ein Lied“: Alex Diehl singt in der Alten Seilerei

Doch er hat nicht „Nur ein Lied“ im Gepäck – der talentierte 27-Jährige begeistert seine Zuschauer mit fantastischen Texten und sorgt nicht nur einmal für Gänsehaut-Momente in der Alten Seilerei!

kab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.