Comedy-Serie von Bastian Pastewka

Neue „Pastewka“- Staffel: Darum geht es in der Serie immer wieder um Mannheim!

+
Bastian Pastewka spielt sich selbst in seiner Serie ,Pastewka‘

Mannheim - Die Quadratestadt ist bekannt für ihren Dialekt, ihre Firmen und ihre Menschen. Das findet auch Bastian Pastewka  – und baut Mannheim in seine Serie ,Pastewka‘ ein:

Seit mittlerweile 14 Jahren flimmert die Serie „Pastewka“ über die Fernsehbildschirme – im Januar 2019 ist die 9. und vorletzte Staffel von und mit Bastian Pastewka erschienen. 

Auch sie handelt wieder von den alltäglichen Problemen, Missgeschicken und peinlichen Situationen des Promis, der sich selbst spielt. 

Oft gelesen: Trauer um Karl Lagerfeld (†85): Bülent Ceylan erinnert sich an besondere Begegnung

Darum geht es in der 9. Staffel um Mannheim

In der 9. Staffel, die aktuell auf Amazon Prime Video zu sehen ist, macht der 46-Jährige bei einer ZDF-Krankenhausserie mit. Mit seiner Rolle als Dr. Roman Engel hofft er zum einen, sein leeres Bankkonto zu füllen, und zum anderen, seine Ex-Freundin Anne wiederzusehen.  

Deswegen besucht er diese immer wieder bei ihrer Arbeit, und trifft dort auch auf Kollegen – und einer von ihnen ist Mannheimer!

Oft gelesen: Neue Sitcom mit Bülent Ceylan? Warum das derzeit einige nicht lustig finden!

Dr. Bröker spricht die ganze Zeit im ,Monnemer Dialekt'. So sagt er beispielsweise über die Gegner von Impfungen: „Habe die ä Brett vorm Kopp?“ Gespielt wird die Rolle von Oscar Ortega Sánchez, der in Lampertheim geboren ist. 

Oft gelesen: Explosion in Birkenau: Haus fast vollständig zerstört!

Serie ,Pastewka': In Mannheim spricht man pfälzisch

Bei den Dreharbeiten bekommen sich Bastian Pastewka und seine Kollegin Katja Woywood (bekannt aus ,Alarm für Cobra 11') in die Haare. Ständige Sticheleien und kleine Intrigen gehören zum Alltag. 

In einer Szene spricht Woywood über ihren Ex-Mann Werner, der in einem Pharmaunternehmen in Lübeck gearbeitet hat. Pastewka korrigiert sie daraufhin und meint, dass die Hochburg der Pharmaunternehmen in Mannheim sei. „Es gibt in Lübeck keine Pharmaunternehmen. Die so genannten Pillendreher sitzen in der Vorderpfalz, vornehmlich in Mannheim“, meint Bastian Pastewka, der sein Wissen von einem Gespräch mit Dr. Bröker hat. „Wenn das schon nicht stimmt, glaubt uns das Publikum gar nichts mehr“, so der Hauptdarsteller in der Folge 3. 

Durch diese Aussage muss Heino Ferch seine Rolle als Werner aus Mannheim anpassen. Daraufhin meint Pastewka zu Ferch: „Aber Du sprichst den Werner jetzt nicht mit pfälzer Akzent?

Auch interessant: Neckar, Schloss und ‚Untere‘: Joko Winterscheidt macht Heidelberg unsicher!

Falls sich einige Zuschauer fragen, ob sich hier ein Fehler eingeschlichen hat: Nein, das ist kein Fehler! Denn ,Monnemerisch‘ gehört zu den kurpfälzischen Dialekten, die wiederum zum Sammelbegriff der pfälzischen Dialekte gehören. Ein bisschen weit ausgeholt hat Bastian Pastewka zwar mit seiner Aussage schon, aber immerhin kann das Publikum beruhigt weiterschauen. 

Übrigens: Die 10. und finale Staffel soll 2020 erscheinen!

Mehr Themen

,Isi & Ossi‘: Neuer Netflix-Film spielt in Heidelberg und Mannheim!

TV-Sensation! Xavier Naidoo erlebt in DSDS-Jury unglaublichen Moment

Daniela Katzenberger im Fitness-Look – doch Fans starren nur auf ein Körperteil!

,Aktenzeichen XY' über Vermisste und Räuber-Duo: Immer noch kein Durchbruch!

Daniela Katzenberger bekommt graue Haare – so reagiert die TV-Blondine!

jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare