Weil er angehupt wurde

Mann (43) verpasst Pkw-Fahrer Ohrfeige 

+
Erst angehupt, dann zugeschlagen. Mann (43) verpasst einem ungeduldigem Autofahrer eine Backpfeife.

Unglaubliche Szenen in den Quadraten! Weil er beim Einparken angehupt wurde, stieg ein 43-jähriger Viernheimer aus seinem Wagen, und verpasste seinem Hintermann eine Ohrfeige.

Am Freitag Mittag parkte ein 43 Jahre alter Viernheimer Pkw-Fahrer sein Fahrzeug in den Quadraten. Einem 25-jährigen Autofahrer aus Mannheim dauerte das Ganze offensichtlich zu lange, er äußerte seinen Unmut durch Hupen.

Das wollte der Mann aus Viernheim scheinbar nicht auf sich sitzen lassen, ging zum Wagen des 25-Jährigen und verpasste ihm durch das heruntergelassene Fenster eine saftige Ohrfeige!

riss er die Fahrertür auf und wollte ihn zur Rede stellen. Dabei beschädigte der Viernheimer einen parkenden Pkw. Die hinzugerufenen Polizeibeamten schlichteten den Streit. Der 43-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

ots/rob

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Turbulente Nacht: Mehrere Verletzte durch Schlägereien zwischen Betrunkenen!

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly oben ohne! Jetzt lässt die Ex von Boris Becker die letzten Hüllen fallen

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.