Mit Kommandeur der Terrormiliz verheiratet

ISIS-Kämpferin (21) aus Mannheim bekommt lebenslänglich!

+
ISIS-Kämpferin (21) aus Mannheim bekommt lebenslang (Symbolfoto)

Mannheim/Irak - Eine deutsche ISIS-Kämpferin bekommt im Irak lebenslang! Damit erhält sie die gleiche Strafe wie ihre Mutter. Beide kommen aus Mannheim:

Zuerst wurde Lamia K. im Januar zu Tode verurteilt. Im April wurde diese Strafe in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Nun erwartet Nadia K., die Tochter von Lamia, die gleiche Strafe. Das berichtet die BILD am Montag (6. August).

Die 21-Jährige aus Mannheim wurde zunächst im Februar wegen illegaler Einreise zu einer einjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Warum sie nun lebenslänglich bekommt, ist noch unklar. Lebenslang entspricht im Irak 20, bei guter Führung 15 Jahre. Das Urteil kann angefochten werden.

Laut BILD war Nadia mit einem Kommandeur der Terrormiliz verheiratet. Ihr Ehemann ist später im Kampf gestorben. Weiter heißt es, dass die Schwester der 21-Jährigen qualvoll gestorben und die Kinder von K. verschollen seien.

Neben Nadia und ihrer Mutter sitzen noch zwei weitere frühere IS-Frauen aus Deutschland im Irak in Haft - unter ihnen ist auch Linda W. aus Pulsnitz, die zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

jol/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare