Dramatischer Rettungseinsatz

Wohnungsbrand: Baby mit Rauchvergiftung

+
In den frühen Morgenstunden kommt es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt - Feuer in einer Wohnung löst einen dramatischen Feuerwehreinsatz aus: Baby und Wohnungsinhaberin müssen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 

Donnerstag Nacht, kurz vor 1 Uhr rückt die Feuerwehr in Mannheim zu einem Einsatz in der Innenstadt aus: Im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses ist Feuer ausgebrochen!

Dichter Rauch quillt aus den Ritzen!

Die Nachbarn aus den unteren Stockwerken können sich rechtzeitig ins Freie retten. Doch der Rauch entwickelt sich schnell und breitet sich auf die oberen Etagen aus. Die Menschen dort müssen gerettet werden ...

Evakuierung über Drehleitern der Feuerwehr!

Unter den Geretteten: Die Mieterin (52) und das Baby, zarte 6 Monate alt. 

Gegen 1 Uhr hat die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Notärzte kümmern sich um die Bewohner und Rettungswagen bringen die Verletzten ins Krankenhaus.

Eine 24-Jährige bricht unter Schock zusammen, als sie wieder zurück in ihre Wohnung will. Das Baby und die Mieterin der Brandwohnung werden vorsorglich in Krankenhäuser eingeliefert. 

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 45.000 Euro. Der Luisenring war während der Löscharbeiten und Rettungsaktion bis kurz vor 2 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizei sucht nun nach der Ursache des Brandes. 

POL-MA/H24

Mehr zum Thema

Fotos: Motorradfahrer reißt Stromkasten ab!

Fotos: Motorradfahrer reißt Stromkasten ab!

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Echtes Alpen-Feeling in der Neckarstadt: Die Alm

Echtes Alpen-Feeling in der Neckarstadt: Die Alm

Kommentare