1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Luisenpark-Besuch ab heute ohne Voranmeldung und Schnelltest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Ab Montag (17. Mai) fahren die Gondolettas im Mannheimer Luisenpark wieder. 
Ab Montag (17. Mai) fahren die Gondolettas im Mannheimer Luisenpark wieder. (Archivbild)  © MANNHEIM24/Peter Kiefer 

Mannheim - Der beliebte Luisenpark hat zwar schon seit dem 17. Mai wieder geöffnet, doch für alle Besucher ändert sich ab 3. Juni mit der nächsten Öffnungsstufe so Einiges:

Update vom 2. Juni, 14:11 Uhr: Das Inkrafttreten der nächsten Öffnungsstufe in Mannheim hat auch für den Luisenpark positive Folgen: So wird Besuchern von zoologischen und botanischen Gärten ab Donnerstag (3. Juni) ohne Voranmeldung der Eintritt gewährt. Es muss dafür auch kein negativer Corona-Schnelltest oder der Nachweis einer vollständigen Impfung bzw. Genesung mehr vorgezeigt werden. Wichtig: Wer jedoch ins Café-Restaurant Pflanzenschauhaus will oder den Besuch des Teehauses als gastronomische Einrichtung plant, braucht diese Dokumente. Daher bleibt auch die neben dem Servicepoint am Haupteingang befindliche Teststation weiter in Betrieb. 

Weiterhin gelten jedoch die gängigen Hygiene-Auflagen wie etwa die Maskenpflicht (FFP2-Maske oder vergleichbare medizinische Mund-Nasenbedeckung) in Warteschlangen, auf Spielplätzen für Erwachsene und in Bereichen, wo sich Besucher kurzzeitig näherkommen, als das Abstandsgebot von 1,5 Metern es erfordert.

Luisenpark Mannheim: Diese Infos sollte jeder Besucher kennen

Sollten sich Besucher in anderen Situationen innerhalb des Parks auf geltende Begünstigungen aufgrund eines Tests, einer Impfung oder der Genesung berufen wollen, müssen sie die bekannten Nachweise vorlegen. Die Bescheinigung eines negativen Covid19-Schnelltests muss von einer öffentlichen Stelle (Apotheke, Testzentrum etc.) erfolgt sein und darf nicht älter als 24 Stunden sein. Befreit vom Testnachweis sind wie gehabt bereits Geimpfte oder Genesene.

Luisenpark – die grüne Lunge Mannheims.
Der Mannheimer Luisenpark aus der spektakulären Vogelperspektive. (Archivbild) © MANNHEIM24/Klaudia Prill

Als vollständig geimpft gelten Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung bzw. Zweitimpfung, falls diese impfstoffbedingt erforderlich ist, erhalten haben und dies mittels Impfdokumentation vorweisen können. Als genesen gilt jeder, der selbst positiv getestet war, und daher über den Nachweis durch PCR-Test über eine bestätigte lnfektion mit dem Coronavirus verfügt. Alle Bescheinigungen sollte auf Nachfrage des Luisenparkpersonals jeder vorlegen können, der sich auf Ausnahmen für Getestete, Geimpfte oder Genesene berufen will. 

Luisenpark: Was alles in Mannheims größtem Park geöffnet hat, was noch nicht

Alle Eingänge (Haupteingang, Fernmeldeturm, Unterer Luisenpark und Fichtestraße) werden geöffnet. Bollerwagenverleih, Gondolettas, Duojing-Bahn, Minicar- und Trampolin-Anlage sind in Betrieb. Der Wasserspielplatz ist noch geschlossen. Das Café Restaurant Pflanzenschauhaus und die Teehaus-Gastronomie sowie die Kioske am Freizeithaus und am Wasserspielplatz sind geöffnet. Das Seerestaurant ist noch nicht in Betrieb. 

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Fläche144,96 km²
Einwohnerzahl310.658 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Da die Verantwortlichen im Luisenpark mit einem Besucheransturm rechnen, bleiben die Innenbereiche Freizeithaus, jene im Bauernhof und das Pflanzenschauhaus (ausgenommen Café-Restaurant bzw. WC-Anlagen) vorerst aus Sicherheitsgründen noch geschlossen. Und zwar so lange, bis man einen Überblick über die Besucherdichte und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für ein verantwortungsvolles Betreiben von Innenräumen hat. Auch halten sich die Betreiber des Luisenparks offen, gegebenenfalls auch kurzfristig und situationsbezogen, eine Besucherobergrenze einzuführen und eine vorübergehende Parkschließung anzuordnen. Derlei Infos werden auf der Website www.luisenpark.de verkündet.

Mannheim: Luisenpark ab sofort wieder für alle geöffnet

Erstmeldung vom 14. Mai: Endlich ist es soweit! Am Montag (17. Mai) startet der Luisenpark den Tagesticketverkauf. Damit können dann auch Menschen ohne Jahreskarte den größten Park in ganz Mannheim Park besuchen. Nachdem der Besuch bzw. die erforderliche Personenerfassung zunächst nur exklusiv für Jahreskartenbesitzer möglich war, konnten die Systeme nun entsprechend angepasst werden. Da der erfolgte erste Öffnungsschritt ausschließlich für Jahreskarteninhaber das Infektionsgeschehen nicht nachteilig beeinflusst hat, können ab kommender Woche wieder alle Parkfreunde den Luisenpark besuchen.

Es gelten wie für Jahreskartenbesitzer auch pandemiebedingte Zugangsvoraussetzungen aufgrund gesetzlicher Vorgaben: Alle Besucher müssen sich unabhängig welchen Alters vorab auf der parkeigenen Homepage unter www.luisenpark.de/anmeldung verbindlich anmelden. Nach erfolgter Anmeldung erhält man eine E-Mail mit der Anmeldebestätigung. Diese müssen die Besucher entweder ausdrucken und am Eingang vorzeigen, oder sie zeigen ihr Handy-Display mit der Abmeldebestätigung am Eingang vor.

Luisenpark Mannheim: Ohne negativen Schnelltest geht nichts – außer für Geimpfte und Genesene

Für Senioren, die nicht über Computer- oder Internetzugang verfügen bzw. für stark sehbeeinträchtigte Menschen, gibt es die Möglichkeit, sich für den Parkbesuch telefonisch anmelden zu lassen: Der Seniorenrat Mannheim nimmt von montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr für oben genannte Personen telefonische Anmeldewünsche entgegen unter der Telefonnummer: 0621/2939516. Diese werden dann in das Stadtpark-System eingespeist. Senioren müssen dann nur noch Ihren Namen am Eingang nennen und das Einlasspersonal gleicht dies mit dem System ab.

Ein Antigen-Schnelltest
Alle nicht Geimpften oder Genesenen kommen ohne aktuellen negativen Schnelltest nicht in den Luisenpark. (Symbolfoto) © Marijan Murat/dpa

Außerdem müssen Besucher ab dem Alter von 6 Jahren bei Eintritt in den Luisenpark einen negativen Schnelltest einer öffentlichen Stelle (Testzentrum, Apotheke etc.) vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Von der Testpflicht befreit sind Personen, wenn sie den Nachweis der Genesung führen können bzw. ihre Impfung dokumentieren können. Als vollständig geimpft gelten Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung bzw. Zweitimpfung, falls diese imfpstoffbedingt erforderlich ist, erhalten haben. Als genesen gilt jede Person, die bereits selbst positiv getestet war, und daher über den Nachweis durch PCR-Test über eine bestätigte lnfektion mit dem Coronavirus verfügt. Auch dieses PCR-Testergebnis ist am Park-Eingang vorzulegen und darf zum Zeitpunkt des Parkeintritts höchstens 6 Monate zurückliegen.

Luisenpark Mannheim: Vorab-Anmeldung ist verbindlich – medizinischer Mund-Nasen-Schutz muss teils getragen werden

An den Eingängen werden Servicekräfte die erfolgte Online-Anmeldung sowie die Test- oder Impfbescheinigung kontrollieren. Die Parkleitung bittet darum, die Verbindlichkeit der Anmeldung, ob online oder telefonisch über den Seniorenrat, zu respektieren: Wer sich anmeldet und nicht erscheint, blockiert den Platz für andere, da nach wie vor die pandemiebedingte Besucherobergrenze gilt. Anmelden sollte sich nur, wer die ernsthafte Absicht hat und sicher ist, dass er auch kommt. 

Im Kutzerweiher des Luisenparks betteln Karpfen bei Gondoletta-Passagieren um Futter.
Der Haupteingang zum Mannheimer Luisenpark. © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Für alle erwachsenen Besucher besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-/Nasenschutzes in Wartebereichen und WC-Anlagen, vor Tiergehegen und auf Spielplätzen. Zudem gelten auf dem gesamten Parkgelände die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Entsprechende Plakate im Park weisen darauf hin. Die Wiesen sind begehbar. Hier weist die Stadtpark Gesellschaft ausdrücklich darauf hin, dass Menschenansammlungen wie im öffentlichen Raum auch nach der geltenden Landesverordnung behandelt werden. Es gelten auch im Übrigen die Regeln der Landesverordnung.

Aufgrund der seit Wiederöffnung geringen Nutzung der Zugänge Fichtestraße und Unterer Luisenpark sind diese ab Montag (17. Mai) für Besucher geschlossen. Die Eingänge Fernmeldeturm und Haupteingang sind wie gewohnt nutzbar.

Luisenpark Mannheim: Indoor-Bereiche weiterhin geschlossen – Gondoletteas fahren wieder

Alle Innenräume außer den WC-Anlagen müssen weiter noch geschlossen bleiben. Geschlossen bleiben zunächst noch das Pflanzenschauhaus, das Freizeithaus, das Chinesische Teehaus, die Minicar-Anlage, die Duojing-Bahn, der Bollerwagenverleih, Brücken und Grotten in der Chinagartenanlage, sowie Bereiche, in denen wegen vorherrschender Enge Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, wie etwa schmale Wege. Gesperrte Bereiche sind vor Ort durch Absperrbänder oder -gitter gekennzeichnet. Alle großen Wege sind offen, einem Rundgang durch die Parks steht daher nichts im Wege. Aufgrund des weiter bestehenden Verbots zum Betrieb von Gaststätten, sind die Parkrestaurants derzeit noch geschlossen. Für kleine Snacks ist der Kiosk am Freizeithaus geöffnet.

Beim Ein- und Ausstieg in die Boote dürfen Parkmitarbeiter Corona-bedingt nicht helfen.
Beim Ein- und Ausstieg in die Boote dürfen Parkmitarbeiter Corona-bedingt nicht helfen. © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Und nun noch eine gute Nachricht zum Schluss. Stichwort gelb-weiß: Ab Montag fahren auch wieder die beliebten Gondoletta-Boote, über den Kutzerweiher. Der Betrieb der Boote ist an die Pandemie angepasst und so kann es Einschränkung bei der Besetzung geben. Wie gehabt werden die Boote zum Einsteigen angehalten. Auf die Ein- und Ausstiegshilfe, die der Mitarbeiter vor Ort bei Bedarf gegeben hat, muss wegen der corona-bedingten Abstandsregeln bzw. der Vermeidung von Körperkontakt zwischen Besuchern und Personal leider verzichtet werden. Auch bei der Besetzung der Boote wird es deshalb Einschränkungen und an schönen Tagen evtl. auch zu Wartezeiten kommen. (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare