Wegen akuter Unterzuckerung

Unfall mit Gefahrgut-Transporter: Lkw rammt mehrfach Leitplanke 

+
Das geladene Insektenschutzmittel wirkt reizend und muss als umweltgefährdend eingestuft werden (Symbolbild).

Ludwigshafen/Mannheim - Weil der Fahrer stark unterzuckert ist, verliert er die Kontrolle über den Wagen. Er fährt Schlangenlinien, Teile der Fracht landen auf der Fahrbahn...

Der 38-jährige Lkw-Fahrer ist am Samstagabend mit einem Gefahrgut-Transporter auf der A6 unterwegs. 

Plötzlich verliert er die Kontrolle über seinen Wagen. Er fährt Schlangenlinien, kracht mehrfach gegen die Mittelleitplanke und kommt schließlich auf der Autobahn zum stehen. 

Durch die holprige Fahrt löst sich die Fracht. Mehrere Flaschen mit Insektiziden verteilen sich auf einer Strecke von mehreren Kilometern über die Fahrbahn. Das Insektenbekämpfungsmittel wirkt reizend und muss als umweltgefährdend eingestuft werden.

Wie sich herausstellt, ist der Fahrer stark unterzuckert. Er wird in ein Krankenhaus gebracht. 

Für die Aufräumarbeiten musste die A6 ab dem Autobahnkreuz Frankenthal in Richtung Mannheim für mehrere Stunden gesperrt werden. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 50.000 Euro.

dpa/mk

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

Trares: „Strafe ist komplett unangemessen“ – Verein wehrt sich gegen DFB-Antrag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.