Crowdfunding-Kampagne

„Little Mannheim“: Spenden-Ziel erreicht – jetzt gibt's bald sein erstes Buch

Mannheim - Kleine Figuren in alltäglichen Situationen fotografieren – das ist das Hobby von Benedikt Hild. Unter dem Namen „Little Mannheim" will er nun auch einen Bildband veröffentlichen.

Update vom 26. August: Die Crowdfunding-Kampagne für das Fotobuch zu „Little Mannheim“ hat ihr erstes Etappenziel erreicht! Nur sechs Tage nach Start des Spendenaufrufs bei Startnext haben 90 Unterstützer mittlerweile 3.585 Euro zusammengetragen (Stand: 26. August, 12:25 Uhr) und damit das erste Spenden-Ziel (3.500 Euro) erreicht.

Somit steht fest: Der Bildband wird realisiert! Für den Fall, dass das erste Fundingziel erreicht wird, hatte „Little Mannheim“-Macher Benedikt Held angekündigt, die restlichen Kosten für die Umsetzung des Projekts aus eigener Tasche finanzieren zu wollen. Mit dem zweiten Spenden-Ziel (5.000 Euro) wäre das Projekt voll finanziert und könnte in einer höheren Auflage gedruckt werden.

Little Mannheim in Buchform: Crowdfunding-Kampagne ist gestartet

Grundtext vom 18. August: Im Jahr 2015 kam dem Studenten Benedikt Hild auf eine kreative Idee. Er wollte die Umgebung – vor allem Mannheim – mit der Hilfe von kleinen Figuren erkunden. Diese stellte er auf und machte dann ein Foto davon. Der Instagram-Kanal „Little Mannheim" war geboren. Mittlerweile folgen über 2.300 Abonnenten den Abenteuern der winzigen Figuren. Außerdem gab es Vernissagen in der Stadtbibliothek, in Q6 Q7 und im Lokal Klokke, in denen Benedikt seine Kunst den begeisterten Menschen zur Schau stellen konnte. Doch der Minimalist hat sich ein neues Ziel gesteckt – ein eigenes Buch!

Little Mannheim: Buch soll über Crowdfunding finanziert werden

Mit dem geplanten Bildband kannst du auf über 120 Seiten (Hardcover/A5) die Quadratestadt aus neuen Blickwinkeln entdecken. Neben bisher unveröffentlichten Miniaturfotografien, wird das Buch eine Reihe von Anekdoten, eine Übersichtskarte und Einblicke hinter die Kulissen enthalten“, schreibt Bendedikt auf der Seite Startnext. Außerdem soll mit dem Band gezeigt werden, „wie spannend und aufregend das Stadtleben in Mannheim ist.“

Hinter den Kulissen von ‚Little Mannheim‘

Bei Little Mannheim wird die Stadt aus Sicht von Mini-Figuren gezeigt.
Bei Little Mannheim wird die Stadt aus Sicht von Mini-Figuren gezeigt.
Bei Little Mannheim wird die Stadt aus Sicht von Mini-Figuren gezeigt.
Bei Little Mannheim wird die Stadt aus Sicht von Mini-Figuren gezeigt.
Hinter den Kulissen von ‚Little Mannheim‘

Bei Startnext beginnt ab Donnerstag (20. August) die Crowdfunding-Kampagne, um das Werk umsetzen zu können. Einen ähnlichen Weg sind auch die Macher des Buches „Heidelberger Helden" gegangen. Deren Werk soll am 14. Oktober erscheinen.

Little Mannheim: 5.000 Euro bis zum eigenen Buch

So weit ist „Little Mannheim“ allerdings noch nicht. Mindestens 3.500 Euro bräuchte Benedikt, um seinen Traum vom eigenen Buch realisieren zu können. Bei 5.000 Euro könnte sogar eine höhere Auflage in Produktion gehen. Neben den kreativen und tollen Bildern erhält das Buch noch Einblicke hinter die Kulissen und Anekdoten von den Aufnahmen in Mannheim. Das Buch ist mit rund 100 Motiven gefüllt.

Jedes Bild erzählt seine eigene Geschichte und auch während meinen Fotoaufnahmen entstanden wirklich kuriose Begegnungen, die ich mit in das Bildband aufnehmen wollte“, erklärt Benedikt. Das Crowdfunding-Projekt soll von August bis zum 20. September laufen – also eigentlich genug Zeit, um das Geld zusammenzubekommen. Sollte genug gesammelt werden, wird das Buch am 15. November veröffentlicht. Falls Du „Little Mannheim" unterstützen möchtest, kannst Du das auf Startnext tun. (dh)

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/Daniel Hagen

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare