1. Mannheim24
  2. Mannheim

Ex-Kaufhof in Mannheim: Der aktuelle Stand der Rückbau-Arbeiten in N7

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Mannheim-Innenstadt - Die Planungen für den Neubau des ehemaligen Kaufhofs in der Kunststraße nehmen Form an. Der Rückbau des Gebäudes ist im vollen Gange:

Update vom 26. März: Die Bauarbeiten im ehemaligen Kaufhof-Gebäude in N7 kommen voran. Laut Diringer & Scheidel neigen sich die Rückbauarbeiten im 5. Obergeschoss langsam dem Ende zu. Pro Tag arbeiten 12 Personen daran, dass demnächst alle Treppenhauskerne verschwinden.

Mannheim: Ex-Kaufhof-Gebäude wird abgebaut – so ist der aktuelle Stand

Um die Anwohner vor Lärm und Staub zu schützen, käme für die Arbeiten in N7 „modernstes Gerät“ zum Einsatz. Darunter befinden sich auch drei Abbruchroboter, die klein, leicht und leistungsstark sind – und darüber hinaus auch noch emissions- und immissionsarm seien.

Direkt im Anschluss beginnen die Arbeiten am 4. Obergeschoss, wofür mittlerweile ein Kran im Hinterhof der Musikschule steht. Durch diesen, Minibagger und die ehemaligen innenliegenden Fahrstuhlschächte wird der Bauschutt nach unten gebracht. Für den Abtransport sind dann etwa 20 Lkw-Fahrten pro Woche nötig. Bis zum Sommer 2022 soll pro Monat etwa ein Geschoss abgetragen werden. Das Nachbarhaus, in dem sich derzeit ein Saturn befindet, wird übrigens auch bald leerstehen – denn der Elektronik-Riese zieht aus.

Ex-Kaufhof in Mannheim: N7-Neubau mit historischem Vorbild – so soll das Gebäude aussehen

Erstmeldung: Seit gut eineinhalb Jahren ist der frühere Kaufhof in N7 nun endgültig dicht. Mitte Oktober 2020 schließt die Warenhauskette ihre direkt an den Kapuziner-Planken gelegene Filiale nach langem Hin und Her endgültig. Schon Ende desselben Monats findet sich mit der Unternehmensgruppe Diringer & Scheidel dann ein Käufer für das leerstehende Gebäude. Seither hat sich zumindest äußerlich noch nicht allzu viel getan. Seit geraumer Zeit verengt ein Bauzaun rund um die Immobilie die Kunststraße auf drei Meter Breite, Fußgänger müssen auf die andere Straßenseite ausweichen. Klar ist, dass das Gebäude bis auf Erd- und Kellergeschosse abgerissen werden wird, aktuell läuft der Rückbau der oberen Geschosse.

StadtMannheim (Baden-Württemberg)
Fläche144,97 km²
Einwohnerzahl309.721 (Stand: 31. Dezember 2020)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz

Im vergangenen Dezember legen die mit der Planung für den Neubau betrauten Architekten dem 2010 ins Leben gerufenen Gestaltungsbeirat der Stadt Mannheim dann erste Entwürfe vor. Der Beirat, ein Beratungsgremium aus Architekten, hat insbesondere Anmerkungen zur Holzfassade, zum Abschluss des obersten Geschosses und zu den Anschlüssen an die Nachbargebäude. Die Pläne werden entsprechend überarbeitet – und jetzt steht fest, was kommen wird. Diringer & Scheidel kümmert sich derzeit auch um das ehemalige Bauhaus in Heidelberg.

Neubau in der Kunststraße: Historisches Vorbild

Der Neubau – Projekttitel „New 7“ – wird sich an einem historischen Vorbild orientieren und optisch an das frühere stehende Kaufhaus „Vetter“ an selber Stelle angelehnt werden. Für Passanten am deutlichsten sichtbar wird hierbei, dass das Obergeschoss – außer an der Spitze zu den Kapuzinerplanken – weiter zurücktritt. Damit soll der Gebäudeabschluss an der Kreuzung N7/Kunststraße stärker betont werden. Als eine „Verbeugung“ vor dem signifikanten, achtgeschossigen Turm jenes Gebäudes, das zwischen 1927 und 1968 an dieser Stelle stand, bezeichnen die Verantwortlichen den Entwurf.

Das ehemalige Kaufhaus „Vetter“ (um 1960)
Das ehemalige Kaufhaus „Vetter“ (um 1960) © Archiv Heinrich-Vetter-Stiftung

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Entstehen soll eine mischgenutzte Immobilie in Holz-Hybridbauweise mit nach allen Seiten offener, begrünter Fassade. Einzelhandelsflächen sollen nur im Erdgeschoss eine Rolle spielen, den Großteil des Gebäudes wird Wohnraum einnehmen, gefolgt von Büro- und Praxisflächen, so die Planer. Ein Gartenbereich im Inneren mit zwei Lichthöfen und einem Kinderspielplatz bietet den künftigen Bewohnerinnen und Bewohnern grünen Lebensraum mitten in der Stadt. Und auch der weitere Bauverlauf steht nun fest: Vorbehaltlich der Erteilung aller notwendigen Genehmigungen wird das Projekt in N7 bis Mitte 2024 fertiggestellt sein. (mko/PM)

Auch interessant

Kommentare