1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Evakuierung nach Brand in ICE – Polizei sucht nach Ursache

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim – Feuer in einem ICE auf dem Weg nach Frankfurt! Während der Löscharbeiten stand der Schnellzug am Bahnhof Waldhof. Die Bilanz des Großeinsatzes:

Update vom 21. Dezember, 15:30 Uhr: Die Polizei Mannheim gibt neue Details zu dem Brand in einem ICE bekannt. Demnach ist der Zug mit etwa 450 Reisenden auf Höhe des Stadtteils Waldhof wegen einer Rauchentwicklung gestoppt worden. Ursache des Qualms ist ein Brand in einem Toilettenbereich. Etwa 100 Reisende müssen aus der betroffenen Zugeinheit evakuiert und medizinisch untersucht werden. Dabei werden zwei Verletzte festgestellt.

Nachdem die Brandlöschung und die Untersuchungen abgeschlossen sind, werden die Reisenden in ein anderes Zugabteil gebracht. Ein in der Zwischenzeit gerufener Ersatzzug wird doch nicht benötigt. Seit 13:20 Uhr sind die Gleise wieder frei. Die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe ermittelt nun, wie der Brand ausgebrochen ist. Zudem ist auch die Höhe des Schadens unklar. Während des Vorfalls sind mehrere Streifenwagen der Bundespolizei, etwa 30 Feuerwehrleute und circa 15 Kräfte des Rettungsdienstes im Einsatz.

Mannheim: Feuer in ICE! Schnellzug evakuiert, Brand gelöscht

Update vom 21. Dezember, 12:09 Uhr: Wie die Feuerwehr Mannheim abschließend meldet, ist das Feuer aus. Auch die Nachlöscharbeiten sind beendet, so dass das betroffene Zugteil der Bahn übergeben werden konnte. Mit Weiterfahrt des zweiten Zugteils wird die Einsatzlage sukzessive beendet. Insgesamt sind 39 Personen von Feuerwehr und Rettungsdienst gesichtet worden – eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus verbracht. Eine weitere Person verweigerte die Mitfahrt in ein Krankenhaus. Die restlichen Personen konnten weiterfahren.

Etwa 100 Reisende werden aus dem ICE evakuiert, können aber zurückkehren.
Etwa 100 Reisende werden aus dem ICE evakuiert, können aber zurückkehren. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe

Erstmeldung vom 21. Dezember, 11:16 Uhr: Riesen-Aufregung für Passagiere und Personal eines ICE in Mannheim! Gegen 10:25 Uhr ist in dem Schnellzug der Deutschen Bahn auf dem Weg vom Hauptbahnhof nach Frankfurt ein Feuer ausgebrochen. Der betroffene ICE steht derzeit im Stadtteil Waldhof im Bereich der Sonderburger Straße vor dem dortigen Bahnhof.

Wie die Feuerwehr Mannheim mitteilt, ist der betroffene Zugabschnitt geräumt. Der Brand ist wohl in einer Abteil-Toilette ausgebrochen. Über mögliche Verletzte liegen derzeit noch keine näheren Informationen vor. Eine Person ist jedoch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Einsatzmaßnahmen der Bundespolizei laufen auf Hochtouren.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl310.658 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche144,96 km²
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Feuer in ICE: Schnellzug steht in Mannheim-Waldhof

Der Schienenverkehr sowie die Sonderburger Straße zwischen der Böhringerstraße und der Kulmerstraße sind für den Zeitraum der Einsatzmaßnahmen gesperrt, wie das Polizeipräsidium Mannheim in einer Erstmeldung mitteilt. Die Brandbekämpfung gestaltet sich schwierig, da der Brand in die Verkleidung gelaufen ist. Die Feuerwehr Mannheim ist mit 28 Kräften und neun Fahrzeugen vor Ort. Dazu ist der Rettungsdienst mit sechs Fahrzeugen und zwölf Personen im Einsatz.

Die Räumung des betroffenen Zugteils läuft samt Sichtung von Betroffenen. Drei Wärmebusse sind über die MVV angefordert. Notfallmanager und Bundespolizei sind bereits vor Ort. Der Zug besteht aus zwei Teilen, wobei der vordere Teil betroffen ist. Derzeit ist geplant, den hinteren Teil abzukuppeln und weiterfahren zu lassen. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare