Große Aktion in Mannheim

Polizei schult ABC-Schützen für den Verkehr!

+
"Stopp, hier muss ich stehenbleiben!" Mannheimer ABC-Schützen werden für den Straßenverkehr geschult.

Mannheim - Bei einer großangelegten Aktion des Polizeipräsidiums Mannheim werden ABC-Schützen in 22 Mannheimer Grundschulen für den Verkehr geschult. MANNHEIM24 war dabei.

"Stopp, hier muss ich stehenbleiben!" Gesagt, getan. Wie geübt, bleiben die Kinder auf dem Gehsteig am Straßenrand stehen.

Die wichtige Aktion des Polizeipräsidiums Mannheim an 22 Grundschulen. Noch bis 5. Dezember werden insgesamt 1.773 ABC-Schützen in 81 Klassen für den Straßenverkehr geschult.

Eine der 'Lehrerinnen' am heutigen Mittwoch an der Erich-Kästner-Grundschule ist Polizeihauptkommissarin Tanja Ambacher. Die Leiterin der Jugendverkehrsschule erklärt: „Hauptkriterien für die Auswahl der Schulen waren die verkehrsexponierte Lage und die Gefährlichkeit des Schulweges.

Wichtig ist auch die Schulung der vielen Einwanderer- und Flüchtlingskinder speziell in Schulen verkehrsreicher Stadtteile (Neckarstadt, Jungbusch, Innenstadt), welche in ihren Herkunftsländern oftmals in ländlichen Gebieten lebten und mit dem hier herrschenden Verkehr stark überfordert sind. 

Vor der praktischen Übung wird den lernwilligen Kindern ein kleines Mitspiel-Theaterstück des Ensembles der Puppenbühne aufgeführt – bestehend aus zwei Beamten der Verkehrsprävention.

Darin werden den ABC-Schützen die wichtigsten Elemente der sicheren Fahrbahnüberquerung erläutert und beim anschließenden Schulwegtraining im jeweiligen Schulumfeld ‚eingebläut‘.

Mit leicht einprägsamen Merksätzen wie „Bis ans Licht – weiter nicht!“ bzw. „Bis ans Licht – da hab ich Sicht!“ tasten sich die Kleinen der Klasse 1a zwischen zwei parkenden Autos vor. 

Eine Erstklässerin über das Erlernte: „Ich muss immer zuerst in die Autos schauen, ob auch keiner drin sitzt und vielleicht gleich losfährt. Dann gehe ich bis zu den Lichtern und schaue nach links und rechts, bevor ich über die Straße laufen darf. Und auf dem Gehsteig muss ich immer weg von der gefährlichen Straße auf der Kinderseite laufen.“ 

Vor oder hinter parkenden Brummis sollten Kinder gar nicht die Straße überqueren, weil sie weder selbst etwas sehen noch gesehen werden!

Hier werden ABC-Schützen für den Verkehr geschult

Auch dem Ersten Bürgermeister und Sicherheitsdezernenten Christian Specht (CDU) ist die Maßnahme wichtig: „Die ABC-Schützen-Aktion trainiert Erstklässler, die nicht nur Schul-, sondern auch Verkehrsanfänger sind. Gleichzeitig macht sie die Autofahrer auf die besondere Gefährdung der schwächsten Verkehrsteilnehmer aufmerksam.  Daher unterstützen wir diese gemeinsame Aktion mit Personal unseres Kommunalen Ordnungsdiensts und kontrollieren rund um die Schulen den Verkehr besonders intensiv. So wollen wir die Zahl der im Straßenverkehr verletzten Kinder weiter verringern, die 2013 mit 72 Verletzten einen historischen Tiefstand erreicht hat.

Je einem der beiden Trainingsteams gehören ein bzw. zwei Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdiensts der Stadt Mannheim sowie vier Polizeibeamte an. 

Weiterer positiver Effekt der Aktion: Auch den Autofahrern werden die schwächsten Verkehrsteilnehmer wieder ins Gedächtnis gerufen, auf die besonders geachtet werden muss – speziell in der dunklen Jahreszeit bei Regen und Kälte.

pol/pek

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Nach illegalem Rennen auf A659: Polizei sperrt Autobahn um Unfall zu rekonstruieren

Mit Heroin und Marihuana gedealt: Mann (29) in Plankstadt verhaftet! 

Mit Heroin und Marihuana gedealt: Mann (29) in Plankstadt verhaftet! 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.