Exklusive Details über ProSieben-Show

Nach Aus bei „Get The F*ck Out Of My House“: Paolo aus Mannheim mit emotionalen Instagram-Post

+
Paolo Somma mit seinen neuen Freunden bei „Get The F*ck Out Of My House“

„Get The F*ck Out Of My House“: Micaela Schäfer und Saskia Atzerodt treffen unseren Mannheimer Kandidaten. Paolo berichtet von seiner Begegnung mit den Promis:  

Update vom 17. April: Der Kampf um die 100.000 Euro auf ProSieben bei „Get The F* Out Of My House“ geht weiter. Pünktlich um 20:15 Uhr startet die Realityshow am Dienstagabend mit ursprünglich 101 Kandidaten im 63 Quadratmeter großen Haus. In der zweiten Folge nimmt unser Mannheimer Teilnehmer Paolo Somma eine ganz besondere Rolle ein - zumindest für das Playmate Saskia Atzerodt. In der „Abstellkammer“ ist er ihre tröstende Schulter in schweren Momenten. Doch auch er gelangt an seine Grenzen... Nach einem Spiel, bei dem der Verlierer eigentlich das Haus verlassen muss, darf derjenige dann doch bleiben. Die Bedingung: Dafür wird den Bewohnern jede Menge Essen weggenommen! 

Kein Essen mehr bei „Get The F* Out“ - Paolo aus Mannheim am Ende!

Ein schwerer Schlag für Paolo aus Mannheim, der uns bereits im exklusiven Interview verraten hatte: „Was mich an meisten gestresst hat, war das Essen. Ich bin ein rießiger Vielfraß!“ Und deshalb liegt es für den 18-Jährigen nahe - er verlässt die Reality-Show freiwillig und verzichtet somit auf den möglichen Gewinn von 100.000 Euro! 

Ohne große Verabschiedung packt er seine Sachen und zieht aus dem Haus aus. Im Nachhinein ist das ein emotionaler Moment für ihn, wie er auf Instagram zeigt. „Ich habe hier Leute kennengelernt, die mir echt stark ans Herz gewachsen sind, Saskia an erster Stelle! Das war echt ein emotionaler Abschied!“, erinnert er sich in einem tränenreichen Video. Hier kannst du dir seinen kompletten Beitrag anschauen:

Wie es bei „Get The F* Out Of My House“ ohne Paolo weitergeht, kannst du wieder am Dienstagabend (23. April) auf ProSieben anschauen.

Mannheimer bei Reality-Show „Get The F* Out Of My House“

Update vom 16. April: „Get The F*ck Out Of My House“ geht in die nächste Runde. Am Dienstagabend um 20:15 Uhr kannst Du den Mannheimer Paolo wieder auf Pro7 sehen und zuschauen, wie er sich im Haus mit den 100 Mitbewohnern schlägt. 

Der erste Tag in der Massen-WG ist überstanden. Unser Mannheimer Bewohner Paolo Somma berichtet im MANNHEIM24-Interview von seinen Erlebnissen und Erfahrungen. Bereits am ersten Tag scheint die Situation im ‚House‘ zu eskalieren. Der Grund ist simpel: Die ausgehungerten Show-Teilnehmer bekommen sich wegen dem Essen in die Haare. Küchenchef Antonio verweigert Johannes einen Apfel und fühlt sich durch die Nachfragen provoziert. „Redet er noch einmal, ‚rotz‘ ich ihm so richtig in die Fresse“, schimpft der Koch aus Hamburg. Glücklicherweise siegt die Einsicht und die beiden vertragen sich nach einem klärenden Gespräch wieder. 

„Get The F*ck Out Of My House“: Paolo äußert sich zum Streit

Paolo sieht die Position des Küchenchefs kritisch: „Er hat zu viel rumgestresst, wozu er eigentlich gar nicht berechtigt ist“, urteilt der Mannheimer und fügt hinzu: „Jeder sollte selbst entscheiden dürfen, was mit seiner Essensration passiert. Bin auf jeden Fall bei dem Streit im Team Johannes. Johannes hat sich wenigstens um jeden gekümmert, damit es keine Auseinandersetzungen gibt“, nimmt der 18-jährige Paolo seinen Mitbewohner Johannes in Schutz. 

Trotz anhaltendem Nahrungsmangel werden von den Moderatoren zum Abschluss lediglich Klopapierrollen verteilt - unseren Mannheimer freut‘s!  „Ich fand es sehr amüsant, wie sich alle aufgeregt haben, und ich mich mittendrin gefreut habe“, schmunzelt Paolo. 

Micaela Schäfer und Saskia Atzerodt treffen Paolo 

Ein Highlight des Tages ist die Begegnung mit Micaela Schäfer. Das Nacktmodel hat beim jungen Mannheimer einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen: „Micaela hat sich bombastisch präsentiert!!! Sie hat das Haus einfach aufgemischt“, zeigt sich der 18-Jährige beeindruckt. Auch eine beste Freundin hat Paolo bereits gefunden: Es ist das Playmate Saskia Atzerodt

Saskia, Micaela und ich haben immer noch sehr guten Kontakt. Saskia ist eine meiner besten Freunde geworden, die ich nie verlieren möchte“, schwärmt Paolo leidenschaftlich gegenüber MANNHEIM24 und ergänzt etwas trübselig: „Die beiden Personen sind das Einzige, was ich positiv aus dem Haus mitgenommen habe!“

Man kann für unseren Mannheimer nur hoffen, dass er noch weitere positive Erlebnisse sammeln darf. Vielleicht bekommt Daniela Katzenberger einen Insel-Koller und gönnt sich von ihrer neuen TV-Show „Familienglück auf Mallorca“ einen Abstecher in die Chaos-WG. 

esk 

Mehr zum Thema

Kommentare