Ab 21. Oktober in Q6/Q7 

So toll wird die Herberger-Ausstellung

Weltmeister Horst Eckel (82) und Altkanzler Helmut Kohl (84) besuchten anlässlich des "Wunders von Bern" die Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark.
1 von 9
Weltmeister Horst Eckel und Altkanzler Helmut Kohl besuchten anlässlich des "Wunders von Bern" die Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark.
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
2 von 9
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
3 von 9
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
4 von 9
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
5 von 9
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
6 von 9
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
7 von 9
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.
8 von 9
Im Sommer 2014 war die Sepp-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark zu sehen.

Mannheim-Innenstadt – Echtes ‚Heimspiel‘ für eine Trainer-Legende und ein Muss für jeden Fußballfan: die geschichtsträchtige Ausstellung über Sepp Herberger im Stadtquartier Q6/Q7.

Er ist der berühmteste Sohn Mannheims und bleibt für immer unvergessen – unser 1954er Weltmeister-Macher und Vater des „Wunders von Bern“ Josef ‚Sepp‘ Herberger (1897-1977).

Grund genug, dem „Chef“, wie ihn seine Spieler um Kapitän Fritz Walter (1920-2002) ehrfürchtig nannten, in seiner Geburtsstadt eine Ausstellung zu widmen. Ab 21. Oktober zeigt die Seppl-Herberger-Stiftung die Sonderschau im neuen Stadtquartier Q6 Q7 – mit gaaanz viel Lokalkolorit.

Bereits im Juli 2014 war im Luisenpark die fast identische Ausstellung mit vielen tollen Original-Exponaten und Fotos der Trainer-Legende zu bestaunen. Ein Riesen-Erfolg: Mehr als 54.000 Besucher strömten zu „Seppl Herberger - ‚Ich bin Mannemer'“ ins Pflanzenschauhaus.

Prominenteste Besucher waren Altkanzler Dr. Helmut Kohl (86), der 1954er Weltmeister Horst Eckel (84) sowie Herberger-Urgroßneffe Michael Herberger (45, „Söhne Mannheims“), die am Tag des 60. Jubiläums des WM-Triumphs (4. Juli) da waren.

Wir sind gespannt, welche Promis aus Sport und Politik diesmal vorbeischauen...

>>> 54.000 Besucher in Herberger-Ausstellung!

>>> 1954er-Held Horst Eckel (82) siegessicher: Wir werden Weltmeister!

>>> Der Seppl ist daheim! Herberger-Platz eingeweiht

>>> Q6/Q7: 60.000 Besucher am ersten Tag!

>>> Endlich! Q6/Q7 offen für Shopping-Fans

pek

Meistgelesen

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Vanessa Mai zeigt sich breitbeinig im Auto - Fans starren nur auf eine Stelle

Vanessa Mai zeigt sich breitbeinig im Auto - Fans starren nur auf eine Stelle

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Polizistin vom Blitz getroffen - sie kämpft um ihr Leben

Vanessa Mai postet Bauchfrei-Foto - ihre Fans sind irrtitiert 

Vanessa Mai postet Bauchfrei-Foto - ihre Fans sind irrtitiert 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.