40 Prozent teurer!

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Die Preistafel für die Fahrstühle im Fernmeldeturm im Januar 2017.
1 von 35
Die Preistafel für die Fahrstühle im Fernmeldeturm im Januar 2017.
Die Preistafel für die Fahrstühle im Fernmeldeturm im Januar 2017.
2 von 35
Die Preistafel für die Fahrstühle im Fernmeldeturm im Januar 2017.
Blick in und vom beliebten Mannheimer Fernmeldeturm.
3 von 35
Blick in und vom beliebten Mannheimer Fernmeldeturm.
Blick in und vom beliebten Mannheimer Fernmeldeturm.
4 von 35
Blick in und vom beliebten Mannheimer Fernmeldeturm.
Blick in und vom beliebten Mannheimer Fernmeldeturm.
5 von 35
Blick in und vom beliebten Mannheimer Fernmeldeturm.
Die Tarife für die Aufzüge im Fernmeldeturm im Jahr 2016...
6 von 35
Die Tarife für die Aufzüge im Fernmeldeturm im Jahr 2016...
... und im Jahr 2007 (Archiv).
7 von 35
... und im Jahr 2007 (Archiv).
Blick in und vom beliebten Mannheimer Fernmeldeturm.
8 von 35
Blick in und vom beliebten Mannheimer Fernmeldeturm.

Mannheim-Oststadt – Wer künftig auf den Fernmeldeturm will, sollte vorher nochmal zum Geldautomat gehen: Die drastische Preiserhöherung um bis zu 40 Prozent! Wer erstmals zahlen muss:

Das ist ja die Höhe!

Die Verantwortlichen des Fernmeldeturmes (217,80 Meter) haben fast unbemerkt an der Preisschraube für die Aufzüge in dem Wahrzeichen gedreht – quasi der Eintrittspreis.

Denn im Vergleich zum Vorjahr 2016 erhöht sich der „Lift-Preis“ für Erwachsene um satte 40 Prozent: von 5 Euro auf 7 Euro!

Doch man wird in den saueren Apfel beißen müssen, wenn man hoch will, um die einmalige Aussicht auf ‚Monnem‘ und bis Odenwald und Pfälzer Wald zu genießen.

Wichtig für Familien: Kinder kosten jetzt ab dem 6. Lebensjahr fünf Euro! Bislang durften Kids bis 7 Jahre kostenlos den Fahrstuhl benutzen. Apropos Kinder: Kinderwagen dürfen nicht mehr mit ins Drehrestaurant „Skyline“ (125 Meter) und auf die Aussichtsplattform (121 Meter), auch Hunde sind oben nicht mehr erwünscht.

Doch der größte Aufreger: Am meisten wird bei Behinderten ‚abkassiert‘, die in der Vergangenheit immer kostenlos auf den höchsten Fernmeldeturm Baden-Württembergs durften – sie zahlen jetzt fünf Euro

Und auch (Reise-)Gruppen haben seit Neuestem schlechte Karten: Wurden noch bis 2016 zwei Rabatte für Gruppen ab 10 Personen bzw. 25 Personen angeboten, so muss die Gruppe jetzt mindestens 20 Mitglieder haben.

Bei zwischen 50.000 und 60.000 Turm-Besuchern jährlich kommt da jedenfalls ein ganz schönes Sümmchen zusätzlich zusammen...

Lift-Preise in Euro

Preis 2017

Preis 2016

Preis 2007

Erwachsene

     7,00

     5,00

     4,00

Begünstigte (Rentner, Schüler, Studenten bis max. 26 Jahre, BFD)

     5,00

     4,00

     3,00

Kinder (6 bis 15 Jahre)

     5,00

     4,00

     3,00

Kinder bis 5 Jahre im Familienverbund frei

       –

bis 7 J. frei

 bis 7 J. frei

Schwerbehinderte 50–100% (eine Begleitperson frei)

     5,00

        –

        –

Schwerbehinderte Ausweis B (eine Begleitperson frei)

     5,00

        –

        –

Gruppen ab 20 Personen (bei geschlossener Auffahrt) pro Person

     5,00

     4,00

    3,00

Kindergartengruppen und Betreuer pro Person

     2,50

     2,00

    1,50

Geburtstagskinder haben freien Eintritt

       –

        –

        –

Die Betreiber ‚rechtfertigen‘ bzw. erklären die Preiserhöhungen mit den immensen Unterhaltskosten des vor mehr als 40 Jahren eröffneten Turmes (26. Mai 1975).

So verbrauchen allein die Aufzüge jährlich Strom für rund 32.000 Euro, „verschlingen“ Wartung und Personal weitere 96.000 Euro. Außerdem müssen aufgrund der Sicherheitsbestimmungen alle sieben Jahre die fünf langen Stahlseile (je 25.000 Euro) ausgetauscht werden. Für den Betrieb der Fahrstühle müssten pro Jahr zwischen 15.000 und 30.000 Euro „zugeschossen werden“.

Holger Polomski, seit über 25 Jahren Betreiber des Restaurants „Skyline“ erklärt: „Außer dem Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz mit seinen mindestens 19,50 Euro Eintritt kann kein Turm die Kosten decken. Dies ist unsere erste Erhöhung seit drei Jahren – die nächste wird nicht vor 2021 kommen! Wir sind einer der drei günstigsten Türme in Deutschland, haben unseren Preis an München und Stuttgart angeglichen – auch was die Preise für Behinderte angeht.

Mit der Preiserhöhung soll verhindert werden, dass den Mannheimer Turm das gleiche ‚Schicksal‘ ereilt, wie die in Hamburg, Frankfurt, Dresden, Dortmund oder Köln – die mussten alle aus Kostengründen die Segel streichen.

Auffällig: Die neuerliche Preiserhöhung scheint sich noch nicht bis zum angrenzenden Luisenpark herumgesprochen zu haben. Denn auf deren Website betragen die Aufzugspreise noch immer „für Erwachsene 5 Euro, für Begünstigte 4 Euro. Kinder unter 7 Jahren sind im Familienverbund frei“.

>>> Amtlich: Mannheim hat den längsten... Fernmeldeturm!

>>> Geschafft! Fenster 125 Meter an Fernmeldeturm hochgezogen

>>> Fenster-Einbau am Fernmeldeturm abgeblasen!

>>> Fernmeldeturm (213m): Experten wollen neues Fenster einbauen

pek

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Das Konzert von Joy Fleming (72) im Capitol

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Firebirds Burlesque Show im Capitol

Kommentare