Schnäppchen für einen guten Zweck

Pfennigbasar im Rosengarten

1 von 23
Großer Andrang beim 36. Pfennigbasar im Rosengarten.
2 von 23
Großer Andrang beim 36. Pfennigbasar im Rosengarten.
3 von 23
Großer Andrang beim 36. Pfennigbasar im Rosengarten.
4 von 23
Großer Andrang beim 36. Pfennigbasar im Rosengarten.
5 von 23
Großer Andrang beim 36. Pfennigbasar im Rosengarten.
6 von 23
Großer Andrang beim 36. Pfennigbasar im Rosengarten.
7 von 23
Großer Andrang beim 36. Pfennigbasar im Rosengarten.
8 von 23
Großer Andrang beim 36. Pfennigbasar im Rosengarten.

Mannheim-Oststadt – Zum mittlerweile 36. Mal veranstaltet der Deutsch-Amerikanische Frauenarbeitskreis (DAFAK) im Rosengarten den Pfennigbasar. Wir haben uns einmal umgeschaut:

Vom 16. bis 18. Februar heißt es im Rosengarten: Trödeln für einen guten Zweck. DAFAK-Präsidentin Christine Müller hat zusammen mit ihren über 100 Helferinnen und Helfern für den Pfennigbasar tonnenweise Flohmarkt-Artikel eingesammelt. 

Punkt 11 Uhr geht es am Donnerstag los: Massen an Menschen, die zuvor in Schlangen vor dem Rosengarten gewartet haben, strömen in die Räumlichkeiten des Basars. 

Kurz nach der Eröffnung ist es so voll, dass man kaum an die Stände gelangt. Wenn man aber das Glück hat, sich durchdrücken zu können, dann kommt man voll auf seine Kosten. Von kleinen Dekoartikeln für nur wenige Cents bis hin zu Pelzmänteln und Gemälden kann man auf diesem Basar nämlich alles kaufen. 

Der Erlös des Pfennigbasars kommt sozialen Einrichtungen in der Metropolregion Rhein-Neckar zugute. Die Dinge, die nach den Verkaufstagen noch übrig sind, werden gespendet.

----------

Öffnungszeiten: 16. Februar, 11 bis 18 Uhr; 17. Februar, 10 bis 18 Uhr und 18. Februar, 10 bis 14 Uhr.

eep

Mehr zum Thema

Besucher zünden Kerzen für getöteten Pinguin an

Besucher zünden Kerzen für getöteten Pinguin an

Baukulturpreis: Diese fünf Sehstationen standen zur Auswahl

Baukulturpreis: Diese fünf Sehstationen standen zur Auswahl

Ina Müller mit neuem Album in der SAP Arena

Ina Müller mit neuem Album in der SAP Arena

Kommentare