Pizza & Pasta satt

Im früheren „Onyx“: Das ist die neue „L‘Osteria“

Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
1 von 31
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
2 von 31
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
3 von 31
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
4 von 31
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
5 von 31
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
6 von 31
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
7 von 31
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.
8 von 31
Die „L‘Osteria“ eröffnet im ehemaligen „Onyx“ am Mannheimer Wasserturm.

Mannheim-Oststadt – Am Friedrichsplatz dreht sich jetzt alles um die italienische Küche. Denn die für ihre Riesen-Pizza berühmte Gastro-Kette „L‘Osteria“ eröffnet im früheren „Onyx“!

Paukenschlag am Wasserturm Anfang des Jahres: Nach 15 Jahren war Anfang Januar 2017 völlig überraschend Schluss mit dem Restaurant „Onyx“ am Friedrichsplatz...

Sehr zum Bedauern vieler Stammgäste der beliebten Bar suchte die Immobilienverwaltung einen Nachmieter für die Räumlichkeiten (400 Quadratmeter, 140 Sitzplätze) in bester Lage unter den Arkaden mit Außenbestuhlung (85 Plätze) und einmaligem Wasserturm-Blick.

Schnell ist dieser auch gefunden: Die internationale Gastro-Kette „L'Osteria“ (seit 1999) mit über 80 Filialen in vier Ländern will am Friedrichsplatz 12 einziehen.

Und nach nur fünf Monaten und Investitionen von 1,8 Millionen Euro ist die 81. Filiale fertig, in der 35 Angestellte für das leibliche Wohl der Gäste sorgen. Am Donnerstag das feierliche Opening mit 500 geladenen Gästen. 

Laut „L‘Osteria“-Gründer Friedemann Findeis kommen die meisten Zutaten für die Speisen aus Italien und werden in einer offenen Küche vor den Augen der Gäste frisch zubereitet. Auf der Karte stehen unter anderem Pizza, Pasta, Antipasti und Salate. Ein besonders Schmankerl sind die 45 Zentimeter(!) großen Pizzen die zwischen 7,50 (Margherita) und dem Bestseller Salsiccia Piccante 11,75 Euro kostet.

Besonderheit: Da kaum jemand die Riesen-Pizza alleine schafft, kann man sie auf zwei Teller verteilen lassen – und unterschiedlich belegen! In rund fünf Minuten sind sie im 300 Grad heißen Ofen knusprig gebacken.

Die frischen Nudeln werden in der eigenen Pastamanufaktur hergestellt und stets al dente aufgetischt. Und auch die Brote werden eigens für das Restaurant gebacken.

Alle Speisen wie Pizza, Pasta, Salate kann man auch vorbestellen und abholen. Täglich geöffnet von 11 bis 24 Uhr, sonn- und feitags ab 12 Uhr – außer an den einzigen beiden Tagen, an denen geschlossen ist: am 24. und 25. Dezember.

Doch klingt das Ganze nicht ein bisschen nach „Vapiano“ (nur 400 Meter entfernt am Wasserturm)? Kein Wunder, ist doch „L‘Osteria“-Gründer Friedemann Findeis auch einer der Mitbegründer von „Vapiano“ (2002). Und auch das „Oh Julia“ wartet seit der Eröffnung des Stadtquartiers Q6/Q7 mit einem ähnlichen Konzept auf. 

Bleibt abzuwarten ob sich „L‘Osteria“ bei dieser Konkurrenz durchsetzen kann. Wie auch in den anderen Filialen erhofft man sich 700 bis 800 Gäste pro Tag.

Mehr zum Thema:   

Restaurant & Bar „Onyx“ weg, „L‘Osteria“ kommt!

>>>VAPIANO eröffnet in der Heidelberger Altstadt 

Q6/Q7: ‚OhJulia‘ will mehr als nur ein Restaurant sein

>>> DAS wird der Nachfolger für Restaurant & Bar „Onyx“!

>>> Zapfenstreich nach 15 Jahren! Bar & Restaurant „Onyx“ zu

>>> Odeon, McDonald‘s, Onyx: Welche ‚Läden‘ machen dicht?

pek

Kommentare