Impressionen

Sommer, Sonne und gute Musik: Der Freitag beim Maifeld Derby

Der Freitag beim Maifeld Derby 2015: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
1 von 81
Der Freitag beim Maifeld Derby: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
Der Freitag beim Maifeld Derby 2015: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
2 von 81
Der Freitag beim Maifeld Derby: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
Der Freitag beim Maifeld Derby 2015: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
3 von 81
Der Freitag beim Maifeld Derby: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
Der Freitag beim Maifeld Derby 2015: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
4 von 81
Der Freitag beim Maifeld Derby: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
Der Freitag beim Maifeld Derby 2015: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
5 von 81
Der Freitag beim Maifeld Derby: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
Der Freitag beim Maifeld Derby 2015: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
6 von 81
Der Freitag beim Maifeld Derby: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
Der Freitag beim Maifeld Derby 2015: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
7 von 81
Der Freitag beim Maifeld Derby: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
Der Freitag beim Maifeld Derby 2015: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!
8 von 81
Der Freitag beim Maifeld Derby: Gute Stimmung, Sonne und ganz viel Musik!

Mannheim-Neuostheim – Das Maifeld Derby lockt 2015 mal wieder mehr als 3.500 Indie- und Electrofans aus der ganzen Region aufs Maimarktgelände. MANNHEIM24 war für Dich mit dabei.

Dort, wo sonst Pferde galoppieren und sich die Schönen und Reichen zum gesellschaftlichen Happening treffen, trudeln am Pfingstwochenende Menschen mit ganz anderen Absichten ein: Das Maifeld Derby jährt sich zum fünften Mal auf dem Mannheimer Maimarkt Gelände, genauer genommen am MVV Reitstadion.

Der Freitag startet gemütlich, noch ist es recht leer für ein 3.500 Besucher starkes Festival. Wer es sich aber bereits bequem gemacht hat über Mannheim: Die Sonne. Anders als in den vergangenen Jahren, erwartet die Festivalbesucher ein Gummistiefel-freies Wochenende. 

Gleich zu Anfang auf der großen Open-Air-Bühne: Eine Deutschlandpremiere und mehr als empfehlenswerte Newcomer-Band: Die fünf Jungs von „Tora" aus Australien sind zum ersten Mal im Lande und haben sichtlich Spaß an ihrer Musik. Ganz anders Get Well Soon-Sänger und Lokalmatador Konstantin Gropper. Er war schon einige Male auf dem Maifeld und liefert gemeinsam mit dem Autor Arnold Stadler einen musikalisch-literarischen Beitrag im „Parcours d’Amour“, einer kleinen Bühne direkt im Reitstadion. Wenig später macht der russische Geheimtipp Motorama auf der Open-Air Bühne dann richtig Stimmung und Tanzlaune. 

Und so wird dann den ganzen Abend hin- und hergetingelt. Zwischen Geldwechselstube (auf dem Derby darf nur mit „Derby-Dollar“ bezahlt werden), Essensständen, sauberen, fest installierten Toiletten und nicht zu letzt: den vier verschiedenen Bühnen. 

Bis zum großen Finale, zu dem Konzert auf das scheinbar fast alle am ersten Festivalabend gewartet haben: José Gonzáles. Der Schwede hat sich schon seit mehreren Jahren in die Herzen aller Indie-Fans gesungen. Beim Maifeld präsentiert er sein neues Album.

Fazit von MANNHEIM24: Sommerlaune und ein bisschen Sonnenbrand im Nacken... Daumen hoch!

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Fotos vom 1. Mannheimer Bierfest!

Halbnackt mit Axt! Betrunkener (59) zerlegt Autos

Halbnackt mit Axt! Betrunkener (59) zerlegt Autos

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Cos@Park - DAS Cosplay-Treffen der Metropolregion

Kommentare