Hansastraße/Untermühlaustraße

Fotos: Crash an Kreuzung: BMW-Fahrer im Krankenhaus

Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
1 von 22
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
2 von 22
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
3 von 22
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
4 von 22
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
5 von 22
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
6 von 22
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
7 von 22
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.
8 von 22
Durch einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße wird die komplette Ampel zerstört.

Mannheim-Neckarstadt-West  - Eine zerstörte Ampel, mindestens ein Verletzter: Das ist die Bilanz eines schweren Unfalls am Montagmorgen.

Am frühen Montagmorgen kommt es gegen 6:15 Uhr zu einem schweren Unfall an der Kreuzung Hansastraße/Untermühlaustraße. 

Ersten Ermittlungen nach übersieht ein 29-jähriger Opel-Fahrer die rote Ampel und stößt an der Kreuzung mit einem 42-jährigen BMW-Fahrer zusammen, der in Richtung Industriestraße unterwegs ist.

Der BMW wird dabei gegen eine Ampel geschleudert, die vollständig zerstört wird. Der Mann verletzt sich glücklicherweise nur leicht und wird nach notärztlicher Versorgung zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Opel-Fahrer bleibt unverletzt.

Beide Autos müssen abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro. Die Untermühlaustraße ist während der Unfallaufnahme wechselseitig in beide Richtungen gesperrt. 

Nach rund zwei Stunden ist die Fahrbahn wieder frei. Durch die Unfallaufnahme kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen vor allem in Richtung Innenstadt.

jab/pri

Meistgelesen

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

WM im Live-Ticker: Lewandowskis Frau tröstet ihren Robert - Russland fast  im Achtelfinale

WM im Live-Ticker: Lewandowskis Frau tröstet ihren Robert - Russland fast  im Achtelfinale

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

Doch kein Ankerzentrum für Flüchtlinge auf Coleman? 

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

Sparmaßnahmen bei Polizei Mannheim: Weniger Alkohol- und Drogenkontrollen? 

Reif teilt gegen Hummels aus: „Das ist der Anfang vom Ende“

Reif teilt gegen Hummels aus: „Das ist der Anfang vom Ende“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.