Bereits zum 5. Mal

Impressionen vom Merry Messplatz 2018

Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
1 von 23
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
2 von 23
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
3 von 23
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
4 von 23
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
5 von 23
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
6 von 23
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
7 von 23
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.
8 von 23
Beim Merry Messplatz gibt es gutes Essen, geile Musik und nachhaltige Waren.

Mannheim-Neckarstadt-Ost – Wem überfüllte Weihnachtsmärkte keinen Spaß machen, findet vor der Alten Feuerwache eine echte Alternative – den Merry Messplatz:

Bereits zum fünften mal öffnet am Donnerstag (6. Dezember) der etwas andere Weihnachtsmarkt seine Hütten. Elf Tage lang wird es hier wechselnde Aussteller, Glühwein und ein breites Spektrum an Live-Musik geben. Gemeint ist der Merry Messplatz, direkt vor der Alten Feuerwache, der bereits zum 5. Mal stattfindet

Dieser kleine Markt umfasst nur ein paar Hütten und eine Bühne. Das Interessante ist aber das Konzept – jeden Tag wechseln die Betreiber der Buden. Und die stellen ihre Produkte selbst her, wobei sie auf Nachhaltigkeit achten!

Rundgang über den Markt

Stellen wir doch einmal die Aussteller vor – 
angefangen bei dem Label Ben Bud. Das steht für die bewusstes Entscheidung für nachhaltige Bekleidung und unkonventionelles Design. Dies beginnt sogar schon bei den T-Shirt Rohlingen. 

Zum ersten mal dabei ist Goldschmiedin Kim Ehrentraut. Sie ist total angetan von dem kleinen aber süßen Weihnachtsmarkt. Außerdem sei der Gewinn dort fast gleich mit dem auf einem großen Markt. Die ausgestellten weihnachtlichen Ohrringe, Ketten und Anhänger sind alle handmade und mit sehr viel Liebe bis ins kleinste Detail modelliert!

Einen weiteren Stand hat BARA ARTS von Tamara Joy Christ. Hier kann man schöne, selbstgemachte Karten für einen fairen Preis erwerben. Neben anderen Kunstwerken von ihr gibt es aber auch noch liebevoll bemalte Acrylbilder und sogar Wooden Canvas (kurz gesagt Holzplatten mit schönen Motiven). 

Gutes Essen und geile Musik

Last but not Least gibt es noch das Start-Up, pourista. Dort werden Espresso und sortenreiner Filterkaffee angeboten. Wer Hunger verspürt, kann den mit Falafel oder Süßkartoffel-Karotten-Suppe mit essbarer Schale stillen. Und gegen die Kälte hilft dann noch ein Glühwein. 

Wobei die Band „Sarah and the Gang“ das Publikum schon ordentlich mit einer Mischung aus Jazz und Hip Hop einheizt. Das Event geht noch bis zum 16. Dezember und kann täglich ab 17 Uhr und am Wochenende ab 15 Uhr besucht werden. 

Sbi

Mehr zum Thema

Kommentare