32 Meter über Mannheim

Hoch hinaus auf die Yavuz-Sultan-Selim-Moschee 

Hoch Hinaus Yavuz Sultan Selim Moschee
1 von 12
Jens Flammann, Ideengeber und Veranstalter von „Hoch hinaus“, kommentiert die Führung durch die Moschee.
Hoch Hinaus Yavuz Sultan Selim Moschee
2 von 12
Auf dieser kleinen Treppe klettern die Teilnehmer zunächst auf das Dach des Gebäudes...
Hoch Hinaus Yavuz Sultan Selim Moschee
3 von 12
...Dort angekommen ergibt sich ein Blick auf die von innen kunstvoll bemalte Kuppel.
Hoch Hinaus Yavuz Sultan Selim Moschee
4 von 12
Talat Kamran und Bilal Dönmez beantworten Fragen der Teilnehmer.
Hoch Hinaus Yavuz Sultan Selim Moschee
5 von 12
Kein einfacher Aufstieg: Über eine winzige Wendeltreppe müssen die Teilnehmer das Minarett hinauf klettern. Im Hintergrund: Der Turm der Jugendkirche.
Hoch Hinaus Yavuz Sultan Selim Moschee
6 von 12
Inas Kamran war selbst auch noch nie auf dem 32 Meter hohen Minarett der Moschee.
Hoch Hinaus Yavuz Sultan Selim Moschee
7 von 12
Leider etwas bewölkt, aber dieser Blick auf die Quadrate kann sich sehen lassen!
Hoch Hinaus Yavuz Sultan Selim Moschee
8 von 12
Dieser auch!

Mannheim-Jungbusch –  Dort, wo sonst nur Imame hoch dürfen, konnte eine kleine Gruppe Neugieriger am Donnerstag einen einmaligen Blick über Mannheim erhaschen.

Zu Gast in der größten Moschee Mannheims...

Herzlich begrüßen Bilal Dönmez, Vorstand der Yavuz Sultan Selim Moschee, und sein Kollege Talat Kamran, Direktor des Mannheimer Instituts für Integration und interreligiösen Dialog, die Truppe. Gemeinsam wollen sie einen exklusiven Aussichtspunkt besichtigen: das Minarett der Moschee im Jungbusch. 

Bevor es auf Erkundungstour geht, gibt es aber erst einmal Tee und eine kleine Vorstellungsrunde. Nur ein kleiner Teil war zuvor schon einmal in einem muslimischen Gotteshaus, für die meisten der Truppe ist es Neuland. 

Schnell wird klar: Kamran und Dönmez sind während der locker gehaltenen Führung offen für alle Fragen. Kamrans Tochter Inas hilft bei der Führung mit und erklärt die Waschrituale vor den Gebeten. 

Beim Aufstieg auf das Dach der Moschee und schließlich die enge Wendeltreppe auf das Minarett zeigt sich, wer wirklich schwindelfrei ist. 

32 Meter hoch ist allein der schmale Turm des Gemeindezentrums! 

Oben angekommen wird erst einmal gestaunt und schließlich kräftig fotografiert. Auch für den regelmäßigen Moscheebesucher Tamran ist das ein seltener Anblick. Normalerweise würde hier nur der Imam zu den Gebetsaufrufen hochklettern.

Anschließend wird noch im großen Gebetssaal zusammengesessen, während einzelne Moscheebesucher ihrer Glaubenspflicht nachkommen. Eigentlich sollen hier die Männer und im oberen Teil des Saals die Frauen beten. Am Donnerstag macht Dönmaz eine Ausnahme. 

Bei der Gesprächsrunde kommen dann auch heikle Themen, wie zum Beispiel der ISIS- und Talibanterror zur Sprache. Kamran betont, dass das „rein gar nichts mit dem Glauben, den die Gemeinde vertritt“ zu tun hat.  Er erklärt, wie unterschiedlich Muslime den Koran auslegen, dass die jahrtausende alte Schrift, wie die Bibel auch, interpretiert werden müsse.

Mit diesen vielen Eindrücken im Gepäck gehen die acht Teilnehmer nach zwei Stunden nach Hause.

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Diese Bilder werden im MANNHEIM24-Kalender zu sehen sein!

Diese Bilder werden im MANNHEIM24-Kalender zu sehen sein!

Kommentare