Spiel, Spaß und Streetdance

Über 1.000 Teilnehmer bei Sportfest am Wasserturm

Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
1 von 47
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
2 von 47
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
3 von 47
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
4 von 47
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
5 von 47
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
6 von 47
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
7 von 47
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.
8 von 47
Spiel, Spaß, Sport und Streetdance gibt es in Mannheim am Wasserturm.

Mannheim-Innenstadt - Rund um den Wasserturm wird mächtig Sport getrieben. Dutzende Vereine stellen ihre Sparten vor und auf mehreren Bühnen zeigen Tanzgruppen, was in ihnen steckt:

Denkt man an Mannheim und Sport, kommen einem drei große Richtungen in den Sinn: Fußball, Eishockey und Handball. Die Stadt hat aber noch viel mehr zu bieten! 

Um das zu zeigen, findet am Sonntag (8. Juli) ein großes Fest rund um den Wasserturm statt. Zwischen 11 und 18 Uhr präsentieren etwa 1.000 Teilnehmer den Sport, den sie lieben. 

Der Sportkreis und der Fachbereich Sport und Freizeit der Stadt Mannheim laden die Besucher bereits zum 29. Mal zum Friedrichsplatz ein. Rund 20.000 Gäste erwarten die Veranstalter in diesem Jahr. Um das zu erreichen, wird eine Menge geboten. 

Sport und Spiel für Groß und Klein 

Aus dem Gelände wird eine große Mitmach-Arena für Jung und Alt. Fechten, Felsen-Klettern, Lacrosse spielen – all das ist möglich und sogar erwünscht. 

Im Schatten der Bäume ist ein Zirkuszelt aufgebaut, in dem sich die Kleinen als Artisten üben können. Auf zwei Bühnen zeigen Vereine, was sie so alles draufhaben – sei es nun auf dem Einrad, beim Tanzen oder beim Capoeira. 

Am Stand daneben hat man sich ein ganz großes Ziel gesetzt: Den Weltrekord für Purzelbäume brechen. Wir wünschen viel Glück dabei! 

Das ultimative Streetdance-Battle 

Auf einer Bühne findet außerdem ein großer Wettbewerb statt. Die Streetdance-Gruppen aus Mannheim wollen wissen, wer es am meisten drauf hat! Der Gewinner fährt zum ,Best of Street Dance Contest Baden-Württemberg‘. 

Die jungen Teilnehmer geben dadurch natürlich Alles und werden ordentlich vom Publikum angeheizt. In den Pausen zwischen den Battles wird's musikalisch. Die jugendlichen Sängerinnen und Sänger vom Projekt „S!ng“ des Jugendhauses Herzogenried verzaubern mit ihren Stimmen die Zuschauer. 

dh

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Immer wieder auf Opfer eingestochen! Mann (21) wegen versuchten Totschlags in Haft

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

Brand in Seniorenzentrum – Feuerwehr im Großeinsatz!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.