Fotostrecke

Einblicke in die DUCKOMENTA

Mannheimer „DUCKOMENTA“
1 von 19
Erste Einblicke in die Mannheimer „DUCKOMENTA“
DUCkomenta, Mannheim, rem
2 von 19
Elvis Ducksley in Las Vegas.
DUCkomenta, Mannheim, rem
3 von 19
Erstes Modell der Freiheitsstatue.
DUCkomenta, Mannheim, rem
4 von 19
Der Turm der blauen Enten.
DUCkomenta, Mannheim, rem
5 von 19
Komposition mit Gelb, Blau, Schwarz, Rot und Grau.
DUCkomenta, Mannheim, rem
6 von 19
Anas Mensura Mundi.
Mannheimer „DUCKOMENTA“
7 von 19
Erste Einblicke in die Mannheimer „DUCKOMENTA“
DUCkomenta, Mannheim, rem
8 von 19
Duckaeopterix Lithographica.

Mannheim-Innenstadt – Bei denen quakt's wohl! Die Mona Lisa mit Entenschnabel, Donald Duck als Freiheitsstatue – Am Sonntag startet die größte DUCKOMENTA-Austellung Deutschlands.

Entenhausen-Fans aufgepasst! 

5.000 Jahre ‚angestaubte‘ Kunst- und Kulturgeschichte in einer Ausstellung – das klingt für viele erst einmal nach gähnender Langeweile.

Bei genauerem Hinsehen wird aber klar: Diese Werke sind alles andere als ernst gemeint! 

Da wird eine nachgebildete Dinosaurier-Ausgrabung mal eben mit einem Schnabel und Flossen versehen, der „Turm der blauen Pferde“ von Franz Marc ‚entengerecht‘ neu interpretiert oder der Kopf der Nofretete zur „Duckfretete“.

Mit den witzig-ironischen Kunstwerken ist das Berliner Kollektiv „interDuck“ seit seinen Anfängen 1986 erfolgreich. Millionen Besucher zählen ihre amüsanten „Duckomenta“-Ausstellungen bereits. 

Die Arbeit daran nehmen die Künstler dagegen schon ernst: die Werke sind nicht mit Computertechnik manipuliert, sondern in echter Handarbeit entstanden.

„Die DUCKOMENTA. Weltgeschichte neu ENTdeckt“ ist noch bis 24. April 2016 im Museum Weltkulturen D5 der Reiss-Engelhorn-Museen zu sehen. Am Eröffnungstag, 13. September, gibt es für alle Besucher kostenlose Getränke im Foyer.

sag

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.