Sohn des ‚Monnemer‘ Künstlers

So fotografiert Mateo Hamann (19) die Skyline in Mainhattan

Mateo (li.) und Horst Hamann bei der Präsentation der Fotografien im „Radisson Blu“.
1 von 15
Mateo (li.) und Horst Hamann bei der Präsentation der Fotografien im „Radisson Blu“.
Fotograf Mateo Hamann (19) zeigt die Frankfurter Skyline in neuer Perspektive.
2 von 15
Fotograf Mateo Hamann (19) zeigt die Frankfurter Skyline in neuer Perspektive.
Das Cover von Mateo Hamanns Fotoband.
3 von 15
Das Cover von Mateo Hamanns Fotoband.
Fotograf Mateo Hamann (19) zeigt die Frankfurter Skyline in neuer Perspektive.
4 von 15
Fotograf Mateo Hamann (19) zeigt die Frankfurter Skyline in neuer Perspektive.
Horst Hamann (58) bei der Präsentation der Fotografien im „Radisson Blu“.
5 von 15
Horst Hamann (58) bei der Präsentation der Fotografien im „Radisson Blu“.
Fotograf Mateo Hamann (19) zeigt die Frankfurter Skyline in neuer Perspektive.
6 von 15
Fotograf Mateo Hamann (19) zeigt die Frankfurter Skyline in neuer Perspektive.
Fotograf Mateo Hamann (19) zeigt die Frankfurter Skyline in neuer Perspektive.
7 von 15
Fotograf Mateo Hamann (19) zeigt die Frankfurter Skyline in neuer Perspektive.
Mateo Hamann hat hunderte Fotografien im „Radisson Blu“ aufgehängt.
8 von 15
Mateo Hamann hat hunderte Fotografien im „Radisson Blu“ aufgehängt.

Mannheim/Frankfurt – Er hatte schon mit 14 Jahren seine erste Ausstellung – jetzt hat Fotograf Mateo Hamann (19) einen spektakulären Fotoband über Frankfurts Wolkenkratzer gemacht.

Manche Kinder werden mit dem Fläschchen aufgezogen – Mateo Hamann offensichtlich mit Kamera und Objektiv...

Kein Wunder: Sind doch seine Eltern der ‚Monnemer‘ Star-Fotograf Horst Hamann (58, „New York Vertical“) und Fotografin Marie Préaud, mit denen er sich seit jeher austauscht.

So hatte Mateo bereits im Jahr 2011 in der Mannheimer Praxis Ehret seine erste Ausstellung – als 14-Jähriger! Seit seinem 3. Lebensjahr ‚spielt‘ und experimentiert der in New York geborene Mateo mit Foto- und Videokameras, die überall in seinem Elternhaus herumlagen. 

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahr 2009 erkundet Mateo seine neue hessische Heimat Frankfurt, zeigt die Hochhäuser in ‚Mainhattan‘ aus einer Perspektive, wie man sie noch nie gesehen hat. 

Daraus entstanden ist der tolle FotobandFrankfurt“ (Edition Panorama) mit 96 Aufnahmen, die die Architektur von der bundesweit spektakulärsten Skyline mit ihren Banken- und Geschäftstürmen zeigen.

Bei den hochformatigen Fotos ‚bedient‘ sich Mateo bei seinem Vater Horst Hamann, der mit seinen vertikal Aufnahmen weltberühmt wurde.

Wie ein Künstler spielt Mateo mit Licht und Spiegelungen, verewigt die Wolkenkratzer am liebsten bei Sonnenaufgang oder kurz vor Einbruch der Dunkelheit. Die ungewöhnlichen Blickwinkel und Bildausschnitte tun ihr Übriges.

In heutigen Zeiten, wo fast Jedermann seine Fotos mit Photoshop & Co. aufpimpt, fast undenkbar: Keines der Fotos ist nachbearbeitet!

Alles Unikate! Kult-Fotograf Horst Hamann bebildert Hotel

Auch bei der Schau seines Vaters im Mannheimer Luxus-Hotel „Radisson Blu“ im Stadtquartier Q6 Q7 hat Mateo seine Finger im Spiel: Acht Tage lang hat hunderte Fotos in Zimmern, Fluren und Foyer aufgehängt, die Schutzfolien abgezogen und die wertvollen Unikate gegen Diebstahl gesichert.

Das nächste Ziel des ehrgeizigen Mateo: Ein Film-Studium in Amsterdam, nach dem er gerne Werbefilme drehen würde – bevorzugt in der Automobil-Industrie.   

Die Ausstellung „Frankfurt“ (daraus 28 Fotografien) in der Halle in der Schulstraße 1a läuft noch bis zum 19. Februar 2017: mittwochs und donnerstags von 18 bis 20 Uhr, freitags und sonntags von 14 bis 18 Uhr.

Alles zu Mateo Hamann und seine spannenden Projekte findest Du online unter www.mateohamann.com.

>>> ‚Monnemer‘ Kult-Fotograf Horst Hamann verziert Hotel

pek

Meistgelesen

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

Neckarstadt: Mann (50) von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen

„Presswurst“: So fies sind die Reaktionen auf Löws hautenges T-Shirt

„Presswurst“: So fies sind die Reaktionen auf Löws hautenges T-Shirt

WM-Ticker: Ballack mit Frontal-Angriff auf Löw - auch Lahm meldet sich zu Wort

WM-Ticker: Ballack mit Frontal-Angriff auf Löw - auch Lahm meldet sich zu Wort

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.