Lichtspektakel mit Hintergedanken

Pyro- und Feuershow zur „Earth Hour“ im Luisenpark

Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
1 von 47
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala (GRÜNE) entzündet im Luisenpark...
2 von 47
Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala (GRÜNE) entzündet im Luisenpark...
... den 12 Meter langen Schriftzug „Earth Hour“.
3 von 47
... den 12 Meter langen Schriftzug „Earth Hour“.
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
4 von 47
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
5 von 47
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
Um 20 Uhr bittet der „Trommelpalast“ die Besucher auf die Terrasse der Baumhainhalle.
6 von 47
Um 20 Uhr bittet der „Trommelpalast“ die Besucher auf die Terrasse der Baumhainhalle.
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
7 von 47
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.
8 von 47
Die Feuershow im Luisenpark bei der „Earth Hour“ am 25. März 2017 in Mannheim.

Mannheim-Oststadt – Weltweit gehen am Samstagabend zur „Earth Hour“ die Lichter aus! Im Luisenpark gehen sie dagegen an – die 2.300 LED-Lampen und Feuer-Fontänen. Der Grund:

Die weltweite „Earth Hour“ am Samstag (25. März) – natürlich beteiligte sich auch Mannheim zum siebten Mal, gingen um 20:30 Uhr für eine Stunde an 25 Gebäuden wie etwa an Wasserturm, rem-Zeughaus, Nationaltheater und Fernmeldeturm die Lichter aus...

Jedoch nicht im Luisenpark: Denn dort fand ab 17 Uhr im Zeichen des „Nachhaltigen Konsums“ ein Nachtflohmarkt mit Repair Café in der Baumhainhalle statt – inklusive Feuershow im Freien mit tausenden Schaulustigen.

Und zwar pünktlich zum Beginn der „Earth Hour“ um 20:30 Uhr, als 2.300 energiesparende LED-Lämpchen in Form eines Leuchtglobus eingeschaltet wurden – von der WWF-Jugend („World Wide Fund For Nature“).

Dazu sprühten Flammen-Fontänen in den klaren Abendhimmel, ertönte Live-Musik vom „Trommelpalast“ Mannheim.

Die Earth Hour stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, sich persönlich für den Klima- und Umweltschutz einzusetzen und auf das Thema aufmerksam zu machen. Für das gemeinsame Ziel, die globale Erwärmung zu minimieren und damit auch das Klima in Mannheim zu schützen, kann sich jeder engagieren“, betont Mannheims Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala (GRÜNE). Die Bürgermeisterin entzündete auch den 12 Meter langen Schriftzug.

Eine immer beliebtere Aktion mit Signalwirkung für mehr Klima- und Umweltschutz in mittlerweile rund 7.000 Städten in mehr als 170 Ländern der Erde.

Weitere Infos findest Du unter www.klima-ma.de.

>>> Wahrzeichen im Dunkeln: Darum gingen nachts die Lichter aus

>>> Ludwigshafen beteiligt sich an „Earth Hour“ 2017!

>>> Earth Hour – auch Heidelberg ist dabei!

>>> Nachtflohmarkt und Feuershow bei Earth Hour in Mannheim!

pek

Mehr zum Thema

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Kommentare