Irische Klänge

Konzert-Highlight! Celtic Woman im Rosengarten

Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
1 von 37
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
2 von 37
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
3 von 37
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
4 von 37
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
5 von 37
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
6 von 37
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
7 von 37
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.
8 von 37
Das Konzert der „Celtic Woman“ am 13. Februar im vollbesetzten Mannheimer Rosengarten.

Mannheim-Oststadt – Vier Stimmen für ein Halleluja – zumindest, wenn man Special-Guest Oonagh mitzählt. Das gefeierte Konzert der irischen Grazien „Celtic Woman“ im Rosengarten.

Keltische Tradition gepaart mit mystischen Klängen und zauberhaften Musikerinnen – der Auftritt der Celtic Woman (neun Millionen verkaufte Tonträger!) im Rahmen ihrer „Destiny“-Tour am Samstag. 

Nach Auftritten auch schon vor US-Präsident Barack Obama im Weißen Haus wurde jetzt der Rosengarten verzückt.

Und außer irischen Songs des inzwischen zehnten Albums performen die drei Sängerinnen Éabha McMahon (25)Mairead Carlin (26), Susan McFadden (32) mit Geigerin Mairead Nesbitt (36) auch Pop-Hits wie „I see Fire“ (Ed Sheeran) oder „The Whole of the Moon“ (Waterboy) – alle im Celtic Woman-Stil. Angereichert mit wunderschönen Bildern von der Grünen Insel auf der Leinwand.

Als Special-Guest stand die deutsche ECHO-Gewinnerin Oonagh (25) für den Song „Tír na nÓg“ mit dem irischen Quartett auf der Bühne im vollbesetzten Mozartsaal. 

Reihenweise Gänsehaut im Saal beim Volkslied „Danny Boy“ und als ein Dudelsack-Bläser solo „Amazing Grace“ intoniert. Doch auch Evergreens von der Insel wie „You’ll Never Walk Alone“ (Gerry & The Pacemakers), Eric Claptons „Tears in Heaven“ und Volksgut wie „Óró Sé Do Bheatha ’Bhaile“ (engl. „What shall we do with the drunken Sailor“) sind im Repertoire der vier Grazien.

Kein Wunder, dass sich ihr Debütalbum mit diesem zeitlosen Sound 81 Wochen in den amerikanischen „Billboard's World Music Charts“ hielt – Rekord!

Alle Infos zu den Celtic Woman findest Du online unter www.celticwoman.com.

pek

Mehr zum Thema

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Ford Fusion rutscht von schneeglatter L597

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Impressionen vom Bandsupport Mannheim

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Wenn die Badewanne zum Verkaufstisch wird: Nachtflohmarkt

Kommentare