Trotz 30 Grad

Laub fällt von Bäumen: Auf Augustaanlage ist schon Herbst

Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
1 von 16
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
2 von 16
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
3 von 16
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
4 von 16
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
5 von 16
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
6 von 16
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
7 von 16
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.
8 von 16
Trotz 30 Grad schon die Vorboten des Herbstes? Auf der Augustaanlage liegt schon viel Laub.

Mannheim-Oststadt – Nanu, wir gLAUBen, es wird schon Herbst in der Quadratestadt: Zumindest verwandelt sich die Augustaanlage gerade in einen bunten Blätterwald. Und das bei 30 Grad!

Während wir bei zuletzt bis zu 36 Grad schwitzen und unsere Klamotten von uns werfen, stoßen die Bäume die Blätter ab...

So wie die rund 200 Platanen auf der Augustaanlage. Oder sind es doch schon die Vorboten auf den goldenen Herbst, der am Donnerstag (1. September) meteorologisch beginnt?

>>>Der Herbst ist da und fühlt sich an wie Sommer

Fakt ist: Am Mittwochmorgen rechen fleißige Mitarbeiter des Fachbereichs Grünflächen und Umwelt die welken Blätter zusammen, pusten sie mit Laubbläsern auf große Haufen – ehe sie mit Autos abtransportiert werden.

Und in den Wimpfeln färben sich schon Millionen weiterer Blätter rot und gelb, blitzen in der Sonne und wackeln im Wind. Also noch alle Hände voll zu tun für die Männer in den nächsten Wochen...

Warum stößt ein Laubbaum seine Blätter ab?

Der dominante Farbstoff Chlorophyll (auch Blattgrün genannt) färbt die Blätter grün. Er ‚übertüncht' auch das bereits im Sommer vorhandene Gelb, ist außerdem für die Ernährung des Baumes zuständig. Dieses Gelb setzt sich im Herbst durch, wenn sich das Chlorophyll aus den Blättern zurückzieht in die Äste und den Stamm, die Blätter abgeworfen werden.

Das Rot schützt die Blätter im Herbst nicht nur vor starker Sonne und Kälte, sondern warnt auch die Insekten! Denn der extra gebildete rote Farbstoff verdeutlicht den Tierchen, dass es keinen Sinn macht, ihre Eier auf den Blättern abzulegen: Da das Blatt stirbt, sobald es abfällt, würde das Insektenei auch sterben.

>>> Toll! 188 Platanen durch Spenden finanziert

pek

Meistgelesen

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.