Gefährlich! 

Fußgänger nutzen noch nicht freigegebenen Überweg

Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
1 von 8
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten trotzdem über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
2 von 8
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
3 von 8
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
4 von 8
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten trotzdem über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
5 von 8
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
6 von 8
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
7 von 8
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.
8 von 8
Obwohl die Ampeln noch aus sind, laufen Passanten über den Fußgängerweg an der Borelly-Grotte.

Mannheim-Schwetzingerstadt – Hoffentlich passiert da nichts! Obwohl die Ampeln noch aus sind, überqueren viele Fußgänger den noch nicht fertigen Überweg an der Borelly-Grotte:

Auf den ersten Blick scheint er fertig zu sein – der neue Fußgängerüberweg über die „Borelly-Grotte“...

Vermutlich laufen dort deshalb bereits täglich hunderte Passanten über die Straße – obwohl die Ampeln noch alle aus sind! 

Besonders gefährlich: Weil zwei Schutzzäune einfach ausgehängt und achtlos beiseite geschoben sind, überqueren auch viele Kinder die vielbefahrene Ecke Bismarckstraße/Kaiserring!

Da muss die Stadt Mannheim dringend tätig werden und die Baustelle absichern, bevor es den ersten schlimmen Unfall mit Toten oder Verletzten gibt.

Es muss ja wirklich niemand durch den unfassbar nach Urin stinkenden, unterirdischen ‚Schandfleck‘ namens Borelly-Grotte laufen, aber bis die Ampeln schließlich eingeschaltet sind, sollte man den kleinen Umweg auf sich nehmen und den zweiten Übergang benutzen!

Denn die bisher einzige Querung (seit 2004) über die Bismarckstraße zwischen den Quadraten L14 und L15 ist nur rund 50 Meter entfernt.

Wie weit ist der Fußgängerüberweg?

Die Bordsteinkanten sind bereits abgesenkt, die Aufstellflächen auf den Gehwegen entsprechend angepasst und das Blindenleitsystem (Rillen und Noppenplatten) verbaut. Nur die Fahrbahnmarkierungen fehlen noch, müssen noch bis Ende August eingezeichnet werden.

Erst dann ist der 330.000 Euro teuere Übergang fertig und die Borelly-Grotte kann endlich dichtgemacht werden. Angekündigt war dies von der Stadt Mannheim ja bereits für den 11. Juli 2016 – dann wurde der Termin auf „Anfang September“ verschoben...

>>> Fußgängerüberweg bei Borelly-Grotte fast fertig!

>>> Baustelle an Borelly-Grotte: Staus vorm Hauptbahnhof!

>>> Jetzt obenrum! Stadt baut Fußgänger-Überweg an Kaiserring

>>> ‚Grottige‘ Kaiserring-Passage noch immer offen!

>>> Borelly-Grotte macht dicht!

pek

Meistgelesen

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Frau (45) sticht Liebhaber (50) mehrfach mit Küchenmesser in den Rücken – Anklage!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.