Spaß am Schwitzen

Fotos vom 5. engelhorn sports Frauenlauf

Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
1 von 77
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
2 von 77
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
3 von 77
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
4 von 77
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
5 von 77
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
6 von 77
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
7 von 77
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit
8 von 77
Rund 2300 Frauen machen beim 5. engelhorn sports Frauenlauf mit

Mannheim - Wer glaubt, dass Sport keinen Spaß machen kann, der muss sich nur mal die Eindrücke vom diesjährigen engelhorn sports Frauenlauf anschauen. Mehr dazu:

Rein in die Turnschuhe, Sportleggins und Jogginghose und auf geht's zum 5. engelhorn sports Frauenlauf!

Am Freitag (29. Juni) findet auf der TSV-Anlage der traditionelle Frauenlauf statt und das lässt sich die Damenwelt natürlich nicht nehmen. Gemeinsam bewältigen die Frauen die sechs Kilometer lange Strecke und dabei ist es egal, wie schnell sie ans Ziel kommen, denn sowohl joggen als auch walken oder Nordic-Walking ist erlaubt. „Bewegung, Wohlfühlen und gemeinsam Spaß haben. Das sind die Eckpfeiler eines Frauenlaufes“, so Uwe Kaliske, der Fachbereichsleiter Sport und Freizeit der Stadt Mannheim und meint weiter: „Wir freuen uns, dass dieses spezielle Sport-Event in unserer Stadt einen so großen Zuspruch findet. Jedes Jahr werden es mehr Starterinnen.

Und damit hat er auch recht, denn während in vergangen Jahr 2.207 Sportlerinnen mitgemacht haben, sind es in diesem Jahr knapp 2.300 Frauen. „Kein Wunder: Von Jung bis Alt, von super schnell bis nicht ganz so flott – hier ist für alle etwas dabei“, erklärt Kaliske.

Auf die Plätze, fertig, los

Um 18 Uhr fällt der Startschuss und tausende Frauen stürmen los. Wie im Jahr zuvor gibt es wieder zwei Wertungsklassen: einmal bis 39 Jahre und dann ab 40 Jahre. Neben diesen beiden Sieger-Kategorien werden aber noch weitere Pokale und Preise vergeben: So gewinnt, wer mit der größten Gruppe ins Rennen geht. Das schnellste Zweier-Team wird auf die Bühne gebeten und die beste Familienleistung wird ausgezeichnet. Dieses Lauf-Duo kann sich aus verschiedenen Familien-Mitgliedern zusammensetzen – etwa Mutter und Tochter, Oma und Enkelin, Tante und Nichte oder Schwester.

Und die Männer?

Die dürfen natürlich auch dabei sein und die Frauen anfeuern und unterstützen. Es gibt auch extra eine ,Männer-Wartezone‘. Um 18:30 Uhr beginnt zudem auf der Sportanlage eine große Party mit Live-Musik, Catering und Massage-Service.

Übrigens: Der Frauenlauf dient auch einer guten Sache. So soll von jeder Anmeldegebühr ein Euro an ein Charity-Projekt gespendet werden.

pm/jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Bahnstrecke zwischen Mainz und Mannheim gesperrt!

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Tote Falken im Dom: NABU verspricht Prämie für Hinweise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.