1. Mannheim24
  2. Mannheim

Bis zur BUGA23: Luisenpark Mannheim geschlossen – wer trotzdem weiter rein darf

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim - Die BUGA23 wirft ihre Schatten voraus – und hat schon jetzt einschneidende Folgen für den Luisenpark. Der beliebte Park schließt nämlich ab November für Monate:

Update vom 27. Oktober: Während der Luisenpark ab Mittwoch (2. November) bis zum Beginn der BUGA am 14. April 2023 schließt und die dortige Neue Parkmitte fertig gebaut sowie Wege und Brücken ungestört instand gesetzt werden, kann die Parkanlage dennoch teilweise weiter genutzt werden.

Denn der Chinesische Garten mit Teehaus und dem neuen Kamelienbereich bleibt für Jahreskarteninhaber bis zur BUGA offen. Der Zugang erfolgt an der Ostseite des Chinesischen Gartens (offen 10 bis 18 Uhr, Einlass bis 17 Uhr) über das Hans-Reschke-Ufer/Mondtor. Führung mit Workshop zum Thema Kameliengarten: Dienstags, donnerstags, sonntags (je 11 Uhr). Dauer 90 Minuten. Einzelanmeldungen 5 Euro pro Person (nur Dauerkarteninhaber). Individuell geführte Gruppen (Firmen etc.) zum Gruppenpreis von 70 Euro.

Der Chinesische Garten im Mannheimer Luisenpark. (Archivfoto)
Der Chinesische Garten im Mannheimer Luisenpark. (Archivfoto) © Stadtpark Mannheim

Führung Chinesisches Teehaus und Chinesischer Garten: Montags und samstags (je 11 Uhr). Dauer 60 Minuten inkl. Teezeremonie. Einzelanmeldungen 4 Euro pro Person (nur Dauerkarteninhaber) zuzüglich Teezeremonie 9 Euro. Individuell geführte Gruppen (Firmen etc.) zum Gruppenpreis von 60 Euro zuzüglich Teezeremonie 9 Euro. Maximale Teilnehmerzahl jeweils 12 Personen (mind. 5 Personen). Anmeldung erforderlich unter Telefon 0621/410050. Nähere Infos findest Du unter www.luisenpark.de.

Luisenpark in Mannheim ab November im Winterschlaf – nicht nur Halloween-Event fällt aus

Erstmeldung vom 11. Oktober: Die Vorbereitungen für die Bundesgartenschau 2023 in Mannheim fordern auch ihre ‚Opfer‘. Denn da der Luisenpark in der Oststadt ab dem 2. November bis zum BUGA-Beginn im April schließt, finden im Januar/Februar auch keine „Winterlichter“ statt. Und das speziell bei Kindern beliebte Halloween-Event am 31. Oktober ist ebenfalls geplatzt.

Luisenpark Mannheim schließt bis BUGA-Beginn – auch beliebte „Winterlichter“ fallen aus

Es geht in den Endspurt: Die Bauarbeiten zur Errichtung der Neuen Parkmitte im Luisenpark schreiten sehr eilig voran! Damit am 14. April 2023 zum Start der zweiten Bundesgartenschau in Mannheim nach 1975 alles wunderschön ist, werden im kommenden Herbst/Winter nun letzte einschneidende Vorbereitungen für die BUGA23 vorgenommen. 

Diese fordern volle Fokussierung auf den Baubetrieb und können aus logistischen wie Sicherheitsgründen nicht während des laufenden Besucherbetriebs erledigt werden. Daher schließt der Luisenpark seine Pforten ab dem 2. November 2022, um in neuem Glanz ab dem 14. April komplett „BUGA-Gebiet“ zu sein.

Heißt: Auch die überaus beliebten „Winterlichter“ von Illuminator Wolfgang Flammersfeld mit stets bis zu 60.000 staunenden Besuchern zu Jahresbeginn fallen aus. Doch es gibt sicher auch traurige Kinderaugen, da das Halloween-Event aus Sicherheitsgründen ebenfalls aus dem Veranstaltungskalender gestrichen worden ist. Das Wegenetz sei durch die Baustelle so stark verengt und damit beeinträchtigt, dass dies dem erwarteten Besucherstrom sicherheitsmäßig nicht gerecht würde, so eine Park-Sprecherin gegenüber MANNHEIM24.

Park-Direktor Költzsch bittet Luisenpark-Besucher wegen Schließung um Verständnis

Maßnahmen zur Wiederherstellung der Wege und Brücken bzw. Reparaturen an Wegenetz und Böschungen, aber auch im von den Baustellen in Mitleidenschaft gezogenen Beeten oder im Versorgungsbereich stehen dann an.

„Das Gute ist, dass in der kalten Jahreszeit, erst recht bei schlechtem Wetter, ohnehin weniger Besucher den Weg zu uns gehen. So hoffen wir, dass unsere Besucher nun auch diesen letzten Wegabschnitt unserer großen Baumaßnahme, mit der wir den Park für die Zukunft gerüstet haben, noch mitgehen“, so Parkdirektor Joachim Költzsch.

Mannheimer Luisenpark schließt, aber Chinesischer Garten bleibt geöffnet

Eine gute Nachricht gibt es doch: Wenn der Luisenpark schließt, wird zumindest der Chinesische Garten mit dem neuen Kamelienbereich für Jahreskartenbesitzer den ganzen Herbst und Winter über offenbleiben, und zwar bis zur BUGA23 mit Start am 14. April 2023. 

Zugang ist an der Ostseite des Chinesischen Gartens über das Hans-Reschke-Ufer möglich. Die Kamelien blühen übrigens auch im Herbst und Winter. Für Kamelienaffine werden auch Gruppen-Führungen angeboten, im Rahmen derer man den Chinesischen Garten auch ohne die Jahreskarte besuchen kann. Auch die Anmietung der Festhalle Baumhain bleibt weiter möglich.

Der Chinesische Garten hat täglich von 10 bis 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr) geöffnet. Der Einlass erfolgt über den Zugang Hans-Reschke-Ufer/Mondtor für Dauerkarteninhaber und individuell geführte Gruppen.

Herzogenriedpark uneingeschränkt geöffnet

Der Herzogenriedpark, der nicht wie der Luisenpark ab 14. April zum BUGA-Gelände wird, bleibt ebenfalls offen und ist für Besitzer der Luisenpark-Jahreskarte uneingeschränkt nutzbar.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

„An dieser Stelle danke ich allen Menschen der Region für ihre Treue und ihr Verständnis dafür, dass sie bei ihrem Parkbesuch im letzten Jahr nicht all‘ das erleben konnten, was wir sonst an Angeboten vorhalten. Um so mehr freue ich mich darauf, den Menschen zur BUGA23 die Früchte unserer Arbeit, aber auch ihrer Langmut vorstellen zu können“, so Költzsch. (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare