Sport-Highlight in Mannheim

DVV-Pokal-Endspiele 2019: Alle Infos zum Volleyball-Spektakel in der SAP Arena!

+
Das Duell der Damen SSC Palmberg Schwerin gegen MTV Stuttgart hat bereits 2017 stattgefunden. (Archivfoto)

Mannheim - Wie schon in den vergangenen drei Jahren finden die Volleyball-Pokal-Endspiele der Frauen und Männer in der Mannheimer SAP Arena statt. Alle Infos:

Normalerweise wird in der SAP Arena Handball oder Eishockey gespielt, am Sonntag (24. Februar/13:30 Uhr, live auf Sport1) steht allerdings mal eine andere Sportart im Vordergrund. Zum dritten Mal finden in der Mannheimer Arena die Volleyball-Endspiele der Damen und Herren statt.

Es ist die insgesamt 47. Auflage des DVV-Pokalfinales. Im vergangenen Jahr haben sich bei den Herren der VfB Friedrichshafen und bei den Damen der Dresdner SC durchgesetzt.

DVV-Pokal 2019 in SAP Arena: Die Finalpartien im Überblick:

  • Herrenfinale (Sonntag, 24. Februar/13.30 Uhr): SVG Lüneburg - VfB Friedrichshafen 0:3 (23:25, 18:25, 16:25)
  • Damenfinale (Sonntag, 24. Februar/16:15 Uhr): SSC Palmberg Schwerin - Allianz MTV Stuttgart 3:0 (25:21, 25:21, 25:20)

Volleyball-Pokal-Endspiele live im Free-TV und im Live-Stream

  • Die beiden Partien werden vom Free-TV-Sender Sport1 übertragen. Die Berichterstattung beginnt um 13:25 Uhr. Kommentator ist Hans-Joachim Wolff.
  • Der Sportsender bietet auf seiner Homepage Sport1.de und auf der Sport1-App einen Live-Stream an.
  • Um 19 Uhr gibt es die Highlights beider Finalspiele ebenfalls auf Sport1

Fotos: DVV-Pokal-Endspiele in SAP Arena

Tickets für die Pokal-Endspiele in der SAP Arena

Verteidigt Friedrichshafen den Titel? Schwerin trifft auf MTV Stuttgart

Titelverteidiger VfB Friedrichshafen hat im vergangenen Jahr den DVV-Pokal zum 15. Mal für sich entschieden. Gegen die Volleyball Bisons Brühl haben die Friedrichshafener souverän mit 3:0 (25:20, 25:8, 25:21) gewonnen.

Der diesjährige Gegner ist kein Unbekannter für den Seriensieger - bereits 2015 ist es gegen den SVG Lüneburg gegangen. Der Rekordsieger hat den Lüneburgern damals keine Chance gelassen. 

Im Finale der Damen kommt es zu einem echten Kracher. Der deutsche Meister SSC Palmberg Schwerin trifft auf den Vizemeister Allianz MTV Stuttgart.Auch dieses Duell hat es schon einmal gegeben. 2017 haben die Stuttgarterinnen nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 gewonnen.

>>> So liefen die Endspiele 2018, 2017 und 2016!

oal

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare