Neue Plattform

Während Corona-Krise: Diese Mannheimer Geschäfte und Gaststätten liefern ab sofort!

Mannheim - Aufgrund der Corona-Krise müssen viele Lokale ihre Läden schließen. Doch nun bieten viele Lieferdienste und andere Online-Angebote an. Eine Übersicht bietet nun diese Seite:

  • Das Coronavirus schränkt auch das Leben in Mannheim ein.
  • Viele Geschäfte und Gaststätten müssen schließen.
  • Neue Plattform zeigt eine Übersicht über Lieferangebote von lokalen Gastronomen und Betreibern.

Wegen des Coronavirus müssen viele Gaststätten und Geschäfte in Mannheim schließen. Doch um weiterhin Geld während der Corona-Krise einzunehmen, bieten viele Gastronomen und Betreiber Lieferdienste, Online-Bestellungen und telefonische Beratungen an. Um einen Überblick über all die Angebote in Mannheim zu bekommen, haben das Stadtmarketing Mannheim und die Werbegemeinschaft Mannheim City die Webseite www.mannheim-lokaleinkaufen.de ins Leben gerufen.

Coronavirus in Mannheim: Übersicht über alle Lieferdienste von Gaststätten und Geschäften

Auf der neuen Plattform findest Du Angebote von Geschäften und Lokalen, die in Mannheim aufgrund des Coronavirus schließen mussten, aber weiterhin für ihre Kunden da sind. „Mit dieser Solidaritätsaktion möchten wir zeigen, dass unsere Stadt in dieser schwierigen Krise lebendig, engagiert und aktiv ist – und es auch weiterhin bleibt. Unsere klare Botschaft an die Mannheimer*innen lautet: Helfen auch Sie mit und unterstützen Sie unsere Händler und Gastronomen vor Ort, die auch jetzt für Sie da sind“, erklärt Karmen Strahonja, Geschäftsführerin des Stadtmarketings Mannheim.

Auf der Seite www.mannheim-lokaleinkaufen.de kannst Du nach Geschäften und Lokalen suchen, die Liefer- oder Abholdienste oder Online-Angebote anbieten. Eine ähnliche Plattform gibt es bereits für Heidelberg.

Coronavirus in Mannheim: Trotz Ladenschließung – Gaststätten und Lokale bieten Services an

Die Online-Plattform für Mannheim startet ab Mittwoch (1. April). 60 Einträge sind bereits online gestellt, bislang nur aus der Innenstadt. Aber das wird sich in Zukunft noch ändern, da die Plattform natürlich für die ganze Stadt angedacht ist. Von Tag zu Tag wird die Webseite weiterentwickelt und für alle Händler und Gastronomen, die wegen der Corona-Krise zu haben, zur Verfügung stehen. „Wir möchten eine Plattform aufbauen, die von Mannheimer Händlern und Gastronomen nachhaltig genutzt wird. Sie soll eine langfristige Lösung für digitale Angeboten des Handels werden“, ergänzt Strahonja.

Viele Lokale in Mannheim müssen wegen des Coronavirus schließen.

Für unsere Stadt ist es überaus wichtig, dass sie weiterhin so aktiv und vielseitig bleibt, wie wir sie kennen – wenn auch auf neuen und anderen Wegen. Ich danke allen, die sich hierfür einsetzen und für die Bürgerinnen und Bürgern attraktive Angebote aus Handel, Gastronomie, Kultur und Freizeit schaffen. Unsere Stadt und ihre Stadtteile sollen ihr Gesicht durch die Krise nicht verändern. Daher ist es gerade jetzt wichtig, lokale Betriebe so gut es geht zu unterstützen. Alle Mannheimer Stadtteile sind aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Coronavirus in Mannheim: Stadt virtuell erleben – Kulturgenuss von zu Hause aus

Auch auf Kulturgenuss und Freizeitvergnügen muss aktuell niemand verzichten, sondern lediglich offen sein für neue, virtuelle Angebote. Viele Künstler und Kulturinstitutionen in Mannheim lassen sich täglich Neues einfallen. So spielt beispielsweise die Musik mit vielen Live-Konzerten online weiter. Digitale Kunst- und Kulturangebote lassen in neue virtuelle Welten eintauchen. Eine Vielzahl an digitalen Sport- und Freizeitangeboten ermöglicht es, auch im Wohnzimmer aktiv zu bleiben. All das sammelt das Stadtmarketing Mannheim bereits auf der Internetseite www.bleibmazuhause.de

Über den dafür etablierten Hashtag #bleibMAzuhause teilen Institutionen, Händler, Gastronomen und Privatpersonen bereits seit knapp zwei Wochen ihre digitalen Angebote und Tipps für die Zeit zuhause. 

Übrigens: Forscher der Uni Mannheim veröffentlichen Ergebnisse ihrer Corona-Studie, die so einmalig in Deutschland ist. Denn bislang sind die Auswirkungen der Corona-Krise noch nicht gemessen worden. Das Team aus Mannheim will das nun ändern.

pm/jol

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare