1. Mannheim24
  2. Mannheim

Bundesgartenschau in Mannheim: OB Kurz hisst Fahnen am Rathaus – „Wir sind BUGA“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Mannheim – Jetzt darf sich Mannheim ganz offiziell BUGA-Stadt nennen – und zeigt dies mit zwei auffälligen Fahnen am Rathaus. Der Countdown zur Eröffnung läuft:

Update vom 12. Oktober: In 548 Tagen fällt der Startschuss zur BUGA 23 in Mannheim. Und seit Dienstag (12. Oktober) zeigt auch das Rathaus weithin sichtbar: „Wir sind BUGA!“ Denn am Vormittag haben OB Dr. Peter Kurz (SPD) und Mannheims BUGA-Chef Michael Schnellbach die Fahnen entrollt. Auf den amtlichen BUGA-Fahnen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) zu sehen ist das Logo der BUGA 23 zwischen zwei bunten Disteln. Und auch an Bauzäumen rund um den Wasserturm rufen einem Banner entgegen, dass Monnem seit Sonntag (10. Oktober) offiziell amtierende BUGA-Stadt ist und Erfurt ablöst.

Mannheim ist jetzt ganz offiziell BUGA-Stadt 2023. Unsere BUGA 23 wird nicht ‚nur‘ eine Ausstellung für Gartenbau sein, sondern das Kernstück eines ökologischen Stadtentwicklungsprozesses, der Mannheim nachhaltig verändern wird. Die BUGA 23 wird ein Experimentierfeld sein für die Themen Klima, Umwelt, Energie und Nahrungssicherung und damit ein nachhaltiges Generationenprojekt, das sich mit der Frage beschäftigen wird, wie wir in Zukunft leben wollen“, erklärt OB Kurz, der gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der BUGA 23 gGmbH ist.

Wir sind BUGA: Michael Schnellbach und Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz auf dem Balkon des Mannheimer Rathauses.
Wir sind BUGA: Michael Schnellbach und Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz auf dem Balkon des Mannheimer Rathauses. © BUGA 23/Dietrich Bechtel

Groß ist die Freude auch bei Michael Schnellbach: „Die symbolische Staffelübergabe war DER Meilenstein 2021 für uns. Jetzt sind wir ganz offiziell die amtierende BUGA-Stadt. Dieser symbolträchtige Akt wird eine enorme Kraft entwickeln – ins Innere des BUGA 23-Projekts und auch nach außen, weit über die Grenzen von Stadt und Region hinaus.

BUGA 23 in Mannheim: Panne bei symbolischer Fahnen-Übergabe in Erfurt

Erstmeldung vom 11. Oktober: So in etwa nach dem Motto „Die BUGA könnt ihr haben, aber die Fahne bleibt hier“ ist am Sonntag (10. Oktober) die traditionelle Staffelübergabe von Ausrichter Erfurt an den Nachfolger Mannheim abgelaufen. Denn während die Delegation um OB Dr. Peter Kurz (SPD), BUGA-Chef Michael Schnellbach, Comedy-Star Bülent Ceylan und Jazz-Trompeter Thomas Siffling den Staffelstab für die BUGA 23 mit zurück in die Quadratestadt genommen hat, ist die obligatorische Fahne vorerst in der thüringischen Landeshauptstadt geblieben.

Doch der Reihe nach: Die Quadratestadt beerbt Erfurt, wo am Sonntag im Beisein von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) die dortige BUGA mit über 1,5 Millionen Besuchern in rund sechs Monaten zu Ende gegangen ist. Die Stadt Erfurt feierte den Abschied mit einem farbenfrohen „Flower Walk“, der vom Egapark bis zum Petersberg führte, wo OB Andreas Bausewein (SPD) und rund 800 geladene Gäste die spektakuläre Blumen-Karawane in Empfang genommen haben.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl310.658 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche144,96 km²
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Nach den obligatorischen Reden haben dann mit Jazz-Trompeter Thomas Siffling samt Band sowie dem „Monnemer Türk“ Bülent Ceylan („Luschtobjekt“) zwei Gäste das Zepter auf der großen Open-Air-Bühne übernommen und für Begeisterung gesorgt. Danach wurde zwar symbolträchtig vor einer großen Fahne gepost und es wurden auch zwei Fahnen mit dem Logo der BUGA 23 gehisst – abgehängt und den Mannheimern überreicht wurde sie jedoch nicht.

Diese Fahne hätte OB Dr. Peter Kurz (SPD) gerne mit nach Mannheim genommen – doch daraus wurde nichts.
Diese Fahne hätte OB Dr. Peter Kurz (SPD) gerne mit nach Mannheim genommen – doch daraus wurde nichts. © BUGA Erfurt

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

BUGA 23 in Mannheim: Delegation reist ohne BUGA-Fahne zurück in die Kurpfalz

Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen BUGA-Gesellschaft: „Die eine Fahne wäre jetzt eigentlich zusammengefaltet und die würden wir dann übergeben. Jetzt haben wir beide hängen. Jetzt gäb‘s die Möglichkeit, ich klettere da hoch und hole die runter. Das machen wir nicht...“ Der BUGA-Chef versucht die etwas peinliche Situation mit einem Lächeln zu überspielen und verspricht den etwas verdutzt dreinschauenden Mannheimern auf der Bühne, dass er am morgigen Dienstag (12. Oktober), wenn er ohnehin wieder in Mannheim ist, eine Fahne bringen und überreichen wird.

OB Dr. Peter Kurz ist dennoch happy: „Mannheim ist jetzt ganz offiziell BUGA-Stadt 2023. Gerne nehme ich den Staffelstab hier in Erfurt entgegen, wo eine BUGA zu Ende gegangen ist, die bemerkenswerte gärtnerische Standards gesetzt hat und wo gleichzeitig mit der Revitalisierung des Egaparks und des Petersbergs die Stadt verändert und weiterentwickelt wurde. Diese Veränderung der Stadt steht auch im Mittelpunkt der Bundesgartenschau in Mannheim. Denn auch unsere BUGA 23 wird nicht ‚nur‘ eine Ausstellung für Gartenbau sein, sondern das Kernstück eines ökologischen Stadtentwicklungsprozesses, der Mannheim nachhaltig verändern wird. Die BUGA 23 wird ein Experimentierfeld sein für die Themen Klima, Umwelt, Energie und Nahrungssicherung und damit ein nachhaltiges Generationenprojekt, das sich mit der Frage beschäftigen wird, wie wir in Zukunft leben wollen“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der BUGA 23 gGmbH.

Mannheim: In 1,5 Jahren steigt die BUGA 23 in Spinelli und Luisenpark

Wir freuen uns, dass mit Mannheim eine Stadt mit einem sehr ambitionierten städtebaulichen und nachhaltigen Konzept die nächste Bundesgartenschau durchführen wird“, sagt BUGA-Boss Jochen Sandner. „Mannheim bietet zwei spannende Kulissen: Das Spinelli-Gelände, auf dem ein neuer Park und angrenzend ein neues Stadtquartier entstehen werden, und den Luisenpark. Er ist als Parkanlage aus der Bundesgartenschau 1975 hervorgegangen und erlebt jetzt noch einmal eine Auffrischung, die ihn zukunftsfähig macht.

Mannheims OB Dr. Peter Kurz (SPD) und sein Erfurter Amtskollege Andreas Bausewein bei der Abschlussveranstaltung der Buga Erfurt 2021.
Mannheims OB Dr. Peter Kurz (SPD) und sein Erfurter Amtskollege Andreas Bausewein (SPD) bei der Abschlussveranstaltung der BUGA Erfurt 2021. © Martin Schutt/picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Hintergrund: Die Bundesgartenschau wird vom 14. April bis 8. Oktober 2023 an 178 Tagen in Mannheim stattfinden und auf Spinelli und Luisenpark über 100 Hektar Fläche bespielen. Die beiden Ausstellungsgelände werden für die Dauer der BUGA 23 mit einer Seilbahn über den Neckar hinweg verbunden sein. (Alle Infos unter www.buga23.de). (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare