1. Mannheim24
  2. Mannheim

Nächster Einzelhandels-Schock in Mannheim – „Feldblume“ schließt nach über 30 Jahren

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim - Das Ladensterben in der Quadratestadt grassiert weiter! Nach über 30 Jahren erwischt es das Kult-Geschäft „Feldblume“. Warum der Inhaber der Stadt die Schuld gibt:

Update vom 3. Januar 2023: Jetzt ist es also nach über 30 Jahren traurige Realität – die „Feldblume“ im Quadrat M4,4 hat für immer geschlossen, da der Besitzer Hans-Jürgen Feld (62) genug hat und enttäuscht aufgibt. Doch treue Kunden oder Schnäppchenjäger haben ein letztes Mal die Chance, in dem Kult-Laden einzukaufen und sich von Feld zu verabschieden.

Denn vom 10. bis 14. Januar (11 bis 18 Uhr) öffnet die „Feldblume“ zum allerletzten Mal – für einen finalen Flohmarkt. Bei dem Sonderverkauf wird alles veräußert, was noch im Laden steht: Von den letzten Pflanzen über Regale bis hin zu Spiegeln, Tischen und dem restlichen Weihnachtsschmuck. Danach ist für immer Schluss.

Nächster Einzelhandels-Schock in Mannheim – „Feldblume“ schließt nach über 30 Jahren

Update vom 7. Dezember: Die angekündigte Schließung der „Feldblume“ in den M-Quadraten zum Jahresende 2022 – womöglich macht der beliebte Blumen- und Dekoladen sogar schon vorher für immer dicht! „Wir haben ja in den letzten Tagen einen großen Räumungsverkauf. Sollte aber jemand kommen und mir alles abkaufen, etwa ein Händler, machen wir das Geschäft sofort zu“, so Besitzer Hans-Jürgen Feld gegenüber MANNHEIM24.

Einzelhandels-Schock in Mannheim – „Feldblume“ schließt nach über 30 Jahren

Erstmeldung vom 5. Dezember: Und schon wieder geht eine Ära mitten in Mannheim zu Ende! Denn der zuletzt ohnehin arg gebeutelte Einzelhandel muss mit der Schließung der „Feldblume“ im Quadrat M4,4 eine weitere Geschäftsaufgabe hinnehmen. Noch im Jahr 2022 ist es so weit, wie der Inhaber verkündet hat. Aktuell läuft ein großer Räumungsverkauf mit dem Hinweis „Wir schließen Ende Dezember“ auf großen Aufklebern an den Schaufensterscheiben.

„Feldblume“ gibt auf – Kult-Florist schimpft über Stadt Mannheim

Doch warum das überraschende Aus für die „Feldblume“ von Hans-Jürgen Feld (62)? Schon ein halbes Jahr vor Ende des Mietvertrages (3.700 Euro für 200 Quadratmeter) schließt der Laden, der auch viele Kunstblumen und Deko-Artikel anbietet, am 31. Dezember also für immer – nach 21 Jahren am Standort M4 sowie zuvor zehn Jahren im Quadrat P5. Nicht weit entfernt ist vor kurzem erst das Mannheimer Traditionsgeschäft „Leder Rude“ geschlossen worden.

„Seit Beginn der Corona-Pandemie kommen immer weniger Leute in die Stadt, die konsumieren. Dazu kommt die katastrophale neue Verkehrsführung, die die Stadt verbockt hat. Eine echte Schande, wie wenig aus Sicht von uns Einzelhändler darüber vom Schreibtisch aus nachgedacht wurde“, wettert Feld im Gespräch mit MANNHEIM24.

Die Kult-Blumenladen „Feldblume“ im Mannheimer Quadrat M4 schließt im Dezember 2022 für immer.
Die Kult-Blumenladen „Feldblume“ im Mannheimer Quadrat M4 schließt im Dezember 2022 für immer. © MANNHEIM24/Marten Kopf

Ladensterben in Mannheim geht weiter – Inhaber schließt seine „Feldblume“

Und der im pfälzischen Limburgerhof lebende Florist schimpft: „Selbst ich muss zum Ausladen der neuen Ware vom Großmarkt erstmal einen kostenpflichtigen Parkplatz suchen und bezahlen. Ich gebe der Stadt Mannheim mit ihrem Verkehrsversuch und der Verbannung der Autos aus der Innenstadt die Schuld am Tod des Einzelhandels. Ich würde nie mehr in Mannheim einen Laden eröffnen!“

Natürlich ist Hans-Jürgen Feld, der die „Feldblume“ mit seinem Mann Markus als Familienbetrieb führt, traurig und auch die ein oder andere Träne sei geflossen: „So habe ich mir das Ende nach über 30 Jahren nicht vorgestellt. Es ist rührend, den Zuspruch unserer Stammkunden zu spüren.“

Nach über 30 Jahren! Blumenladen in Mannheim schließt – Stammkunden traurig

Entsprechend traurig sind treue Kunden des Blumenladens, wie viele Kommentare bei Facebook zeigen: „So schade das Ihr schließt😢!“, schreibt etwa Margitta S. Und Andrea M. kommentiert: „Schade für uns, dass Sie schließen werden. Alles Liebe für die Zukunft“

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Erst kürzlich gab‘s dagegen frohe Kunde vom Mannheimer Paradeplatz – dort haben sich nämlich mit den Neueröffnungen von „Urban Outfitters“ und „Sausalitos“ ein beliebter Lifestyle-Händler sowie eine große Cocktailbar-Kette mit neuen Filialen niedergelassen. (pek)

Auch interessant

Kommentare