Wollte er seinen Rausch ausschlafen?

In Schuhgeschäft: Polizei stört betrunkenen Einbrecher

+
Ungebetener Gast verschafft sich Zugang zu einem Geschäft (Symbolfoto).

Mannheim-Innenstadt - Ein Mann bricht Sonntagnacht in ein Schuhgeschäft ein – offenbar, um sich auszuruhen. Als ihn die Polizei stört, reagiert er aber alles andere als friedlich.

Der Ladenbesitzer entdeckt den Eindringling als erster, nachdem dieser ohne es zu bemerken den Alarm des Geschäftes ausgelöst hatte. Kurz darauf ist auch die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort.

Der Mann – offenbar ordentlich angetrunken – liegt zu diesem Zeitpunkt nochauf einer Bank im Ladenraum. Als er die Polizisten, die sogar mit Hundestaffel im Einsatz sind, bemerkt, wird er plötzlich extrem aggressiv.

Er fängt an, nach dem Diensthund zu schlagen! Dieser lässt sich das natürlich nicht gefallen und beißt zu. Der Randalierer wird dabei nur leicht an der Schulter verletzt.

Noch ist völlig unklar, wie der Mann in das Geschäft gelangen konnte. Auch seine Motive sind der Polizei ein Rätsel: Diebesgut oder  Aufbruchwerkzeug hat er nicht bei sich. Die Polizei nimmt den Einbrecher zunächst fest, lässt ihn schließlich aber wieder laufen. Trotzdem wird weiterhin ermittelt.

pol/jst/sag

Fotos: Benz-Baracken: So authentisch wird die RTL II-Doku

Fotos: Benz-Baracken: So authentisch wird die RTL II-Doku

DJ BoBo in der SAP Arena

DJ BoBo in der SAP Arena

Fotos vom Sponsorenlauf „Runtegrate“

Fotos vom Sponsorenlauf „Runtegrate“

Kommentare