Der aktuelle Stand

Ein Monat nach der Messerstecherei in Mannheim

+
Direkt vor dem Eingang der Polizeistation H4 in Mannheim ereignete sich die schreckliche Bluttat. 

Mannheim-Quadrate - Ein Monat ist vergangen, seitdem der 20-Jährige Mustafa A. direkt vor dem Polizeirevier H 4 in Mannheim erstochen wurde. Was seitdem passiert ist.

Am 4. September 2014 war es im Mannheimer H-Quadrat zu einer Tragödie gekommen. 

Ein Monat ist seither vergangen und noch immer scheint der Fall noch nicht vollständig geklärt. Obwohl die Polizei weiterhin ermittelt, gibt es bislang keine neuen Erkenntnisse.

Polizei und Staatsanwaltschaft halten die neusten Entwicklungen aufgrund des laufenden Ermittlungsverfahrens zurück. 

Was war passiert:

Laut Zeugenaussagen kam es am späten Donnerstagabend gegen 23 Uhr zu einem lautstarken Streit. Ein 20-Jähriger und sein 44 Jahre alter Vater wurde von einem Angreifer mit einem Messer attackiert. Der Sohn verstarb kurz darauf in einem Krankenhaus, der Vater erlitt schwere Verletzungen. Von dem Täter gab es keine Spur, wir berichteten

Besonders pikant – das schreckliche Szenario spielte sich genau vor der Polizeiwache H4 in der Mannheimer Innenstadt ab. 

Obwohl die Polizeiwache zum Tatzeitpunkt besetzt war, wurde den um Hilfe schreienden Männern nicht geholfen. 

Zeugen und Medien kritisierten insbesondre das Verhalten des anwesenden Polizisten, der die Männer laut Zeugenaussagen nicht in die Wache hineingelassen hätte. Zudem war die Station offensichtlich unterbesetzt. Die Polizeistelle selbst wies jedoch jegliche Vorwürfe von sich. Der Beamte hätte nach seinen Möglichkeiten gehandelt. Innerhalb von fünf Minuten seien Einsatzkräfte vor Ort gewesen. 

Vier Tatverdächtige konnten schnell gefasst werden. Drei der Männer wurden nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt. Der mutmaßliche 21-jährige Täter, der sich noch in der Tatnacht gestellt hatte, sitzt seitdem in U-Haft. Schweigt jedoch beharrlich. 

Kurze Zeit später wurde auch der Grund für die schreckliche Tat bekannt: Ein Streit um 2.400 Euro zwischen dem Vater des Opfers und dem Inhaftierten war eskaliert. Der Täter war offenbar zuvor für die Baufirma des verletzten Mannes tätig gewesen. Als ein Arbeitslohn nicht wie erwartet ausfiel, eskalierte der Streit und endete blutig. 

Ein sinnloser Tod, der ganz Mannheim erschütterte. Zahlreiche Menschen trauerten um den erst 20-Jährige Mustafa A., der sein ganzes Leben noch vor sich hatte. 

mk

Fotos: Motorradfahrer reißt Stromkasten ab!

Fotos: Motorradfahrer reißt Stromkasten ab!

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Fotos: Brandstiftung an St.-Hildegard-Kirche

Echtes Alpen-Feeling in der Neckarstadt: Die Alm

Echtes Alpen-Feeling in der Neckarstadt: Die Alm

Kommentare