1. Mannheim24
  2. Mannheim

Mannheim: Gefährlicher Vorfall auf der A656 – Radler wird zum Geisterfahrer

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Mannheim - Ein Mann ist als Geisterfahrer auf der A656 unterwegs. Besonders kurios an der Situation – er fährt ein Fahrrad! Waren Drogen im Spiel?

Geisterfahrer sind auf einer Autobahn leider keine Seltenheit. Während so mancher Fahrer sich einfach verirrt und eine falsche Ausfahrt nutzt, wollen andere ihrem Leben damit ein Ende setzen. Doch ein Fall aus Mannheim, der sich am Freitagabend (3. Juni) abspielt, ist besonders kurios. Denn gegen 19:30 Uhr gehen bei der Polizei mehrere Anrufe ein, dass ein Radfahrer auf der A656 unterwegs ist.

StadtMannheim (Baden-Württemberg)
Einwohnerzahl309.721 (Stand: 31. Dezember 2020)
Fläche145 km²
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Mannheim: Radler als Geisterfahrer auf der A656

Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass ein Fahrrad auf der Autobahn unterwegs ist, fährt der Besitzer auch noch entgegen der Fahrtrichtung! Dort soll der Mann zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und der Anschlussstelle Mannheim-Neckarau mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben, indem er vom rechten Fahrstreifen quer über die Fahrbahn auf die linke Spur gefahren ist.

Glücklicherweise ist bei diesem waghalsigen Fahrmanöver niemand verletzt worden. Eine Streife der Polizei Mannheim kann den 32-Jährigen auf dem Mittelstreifen zwischen den Leitplanken finden. Um den Radfahrer von der Autobahn zu bekommen, muss die A656 in Richtung Mannheim kurz gesperrt werden.

Geisterfahrer mit Fahrrad auf der A656 – Mann hat Betäubungsmittel intus

Doch wie kommt man auf die Idee, mit dem Fahrrad Geisterfahrer auf der Autobahn zu sein? Sind da etwa Alkohol oder Drogen im Spiel? Ein durchgeführter Alkoholtest ist zwar negativ, die Beamten finden aber Betäubungsmittel bei dem 32-Jährigen. Der Radler gibt auch zu, diese zuvor zu sich genommen zu haben.

Wer durch den Radfahrer auf der A656 gefährdet worden ist, soll sich bei der Autobahnpolizei Mannheim unter der Nummer 0621/470930 melden. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare