1. Mannheim24
  2. Mannheim

Tierische Rettungsaktion auf A6 bei Mannheim: Verlorener Teddy wieder bei Besitzer

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Mannheim - Die Polizei muss ein Tier von der A6 retten. Der herrenlose Teddybär sitzt mitten auf der Autobahn und droht, von Autos überfahren zu werden. Der Besitzer wurde gefunden.

Update vom 12. August, 13:29 Uhr: Alle, die bei der tierischen Geschichte um den verlorenen Teddybären auf der A6 mitgefiebert haben, dürfen aufatmen. Wie das Polizeipräsidium Mannheim in einer Pressemitteilung vom 12. August mitteilt, ist der Besitzer gefunden worden. Der 52-Jährige ist mit seinem Motorrad auf der Autobahn gefahren, als ihm der Teddybär wegfliegt. Andere Verkehrsteilnehmer werden durch das Stofftier glücklicherweise nicht gefährdet.

Nachdem der Teddy einige spannende Tage auf der Wache des Verkehrsdienstes Mannheim verbracht hatte, erfolgte am gestrigen Donnerstagnachmittag durch die rettenden Polizeibeamten die Übergabe des Teddys, welcher ab sofort an seiner markanten roten Schleife auch noch das Wappen der Polizei trägt.

Großtat auf der A6: Polizei rettet Teddybären von der Autobahn

Erstmeldung vom 7. August, 12:59 Uhr: Als eine Streife des Polizeipräsidiums Mannheim am Samstagvormittag (6. August) auf der A6 unterwegs ist, machen sie eine schlimme Entdeckung. In Fahrtrichtung Frankfurt sitzt zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und dem Autobahnkreuz Viernheim ein Tier auf der Autobahn fest und braucht dringend Hilfe. Es handelt sich dabei um einen Teddybären!

Tierrettung auf der A6 bei Mannheim: Polizei holt Teddybär von der Autobahn

Gegen 11:30 Uhr verlangsamt die Streife des Verkehrsdienstes Mannheim daher den nachfolgenden Verkehr auf der A6 und rettet den Bären. Das völlig verängstigte Tier wartet nun auf dem Revier auf seinen Besitzer. So wird er beschrieben:

Teddybär wartet nach Rettung von A6 bei Mannheim auf Besitzer

Damit der Teddybär zurück zu seinem rechtmäßigen Besitzer gelangt, hat die Polizei Mannheim ein Bild von ihm veröffentlicht. Wer das Stofftier erkennt, soll sich unter der Nummer 0621/47093-0 beim Verkehrsdienst Mannheim melden. Bis dahin bleibt er in Obhut der liebevoll sorgenden Beamten und hofft auf ein Happy End. So wie im Fall des Welpen „Floh“, der vor kurzem die A8 lahmlegt und danach von einem Polizisten adoptiert wird. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare