Führerschein auf Wiedervorlage

Lappen nach 75 Minuten wieder weg!

+
Symbolfoto.

Mannheim-Sandhofen - Ein 19-jähriger Fahranfänger hat nach Verkehrsverstoß gerade seinen Führerschein wieder bekommen. Die Freude darüber währt aber nur kurz. Die Geschichte.

Das nennt man dann wohl Lernresistenz …

Am frühen Silvestermorgen fiel einer Polizeistreife ein vor ihr fahrender Wagen auf: Der Audi war gegen 1:15 Uhr in der  Frankenthaler Straße statt mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern mehr als doppelt so schnell unterwegs.

Der Clou: Bei der Überprüfung des Audi-Fahrers stellte sich heraus, dass der 19-jähriger Fahranfänger seinen Führerschein nach einem Verkehrsverstoß gerade erst zurückerhalten hatte und erst seit Mitternacht wieder fahren durfte! 

Die Freude währte ganze 75 Minuten.

Wie die Polizei mitteilte, steht bei dem 19-Jährigen noch eine weitere Fahrsperre wegen Rotlichtverstoß aus. Addiert man die Geschwindisgkeitsübertretung auf das „Verkehrskonto“ des Fahranfängers, dürfte er im neuen Jahr wohl für längere Zeit auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen …

pol/rmx

Meistgelesen

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video

Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Guns N' Roses Konzert: SO kommst Du hin – DAS solltest Du beachten!

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

Unbekannter zieht vor Straßenbahnfahrerin blank und reibt Penis an Ampelmast

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

It‘s (not) so easy: Fast 300 Leute bauen Show für Guns N‘ Roses auf!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.