1. Mannheim24
  2. Ausbildung & Karriere

Nur ein Match vom Ausbildungsplatz entfernt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

ZUKUNFT KARRIERE RHEIN-NECKAR
ZUKUNFT KARRIERE RHEIN-NECKAR © ZUKUNFT KARRIERE RHEIN-NECKAR

Digitales Networking war noch nie so wichtig, aber auch noch nie so einfach wie jetzt:

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Abstands- und Hygienevorschriften ermöglichen derzeit keine Durchführung von Ausbildungs- und Berufsmessen wie wir sie bisher kannten. Statt vor Ort auf einem Messegelände mit potenziellen Arbeitgebern und Recruitern ins Gespräch zu kommen, können Schüler und Studenten das mit wenigen Mausklicks nun aber ganz einfach digital. Am Donnerstag, 7. Oktober, veranstaltet die HAAS Mediengruppe die digitale Aus- und Weiterbildungsmesse „Zukunft Karriere Rhein-Neckar. Via Smartphone, Tablet oder Computer können sich hier Jugendliche und Unternehmen digital begegnen und austauschen. Und das ist auch extrem wichtig. Denn die Entscheidung, welchen Berufsweg sie gehen sollen, fällt vielen jungen Menschen nicht leicht. Faktoren wie Eignung, Interesse, das Berufsumfeld, aber auch die aktuelle Arbeitsmarktsituation, die Bezahlung und die Zukunftschancen werden dabei genau unter die Lupe genommen.

Die Messe „Zukunft Karriere Rhein-Neckar“ soll dabei eine Orientierungshilfe bieten und die besten Talente und besten Arbeitgeber der Region zum Perfect Match zusammenführen. Ausbildungssuchende können die Chance nutzen, um in Einzelgesprächen mit Top-Arbeitgebern per Video-Chat in Kontakt zu treten und so neue Kontakte für ihre berufliche Zukunft zu knüpfen.

Jetzt registrieren und den Grundstein für die berufliche Zukunft legen

Grundlage der digitalen Messe bildet das innovative Online-Tool talentefinder, welches per Swipe so intiutiv bedient werden kann, wie eine Dating App. Schulleiter, Lehrer, Eltern, Schüler und Studenten können sich am Montag, 3. Mai, von 11 bis 12 Uhr bei einer Online-Einführung ein Bild von der Plattform machen. Einfach unter stellen@mamo.de anmelden und einen umfassenden Einblick erhalten. Interessierte können sich auch direkt über die Website www.zukunft-karriere-rn.de für die digitale Messe registrieren – und das natürlich komplett kostenlos.

Einfach ein Profil anlegen, die verschiedenen Jobmöglichkeiten ansehen und passende Unternehmen durch einen Swipe nach rechts und links auswählen. Anschließend heißt es nur noch chatten, Videotermin festlegen und Traumjob sichern. Die Videodates mit den Ausstellern können ab Montag, 3. Mai, vereinbart werden und finden dann am Donnerstag, 20. Mai, von 9 bis 14 Uhr statt. Bei Bedarf können sie auch später erfolgen.

Bei den Einzelgesprächen präsentieren die Unternehmen ihre Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten und stehen den Interessenten Rede und Antwort. Doch auch das Potenzial und Interesse der potenziellen Nachwuchskräfte wird seitens der Unternehmen geprüft. Daher gilt: gut vorbereitet ist halb gewonnen. Es lohnt sich, im Vorfeld offene Fragen zu notieren und sich über seine Interessen, Stärken und Motivation klar zu werden. Neben allgemeinen Fragen zur Ausbildung kann beispielsweise auch besprochen werden, wie die Praxisphasen ablaufen oder wie es um die Übernahmechancen steht.

Geeignete Nachwuchskräfte finden

Für Aussteller bietet die digitale Messe „Zukunft Karriere“ die ideale Möglichkeit, auch während der Pandemie geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Sie stärken mit ihrer Messepräsenz zudem ihre Attraktivität als Arbeitgeber und zeigen den Bewerbern, wie wichtig ihnen der direkte Austausch mit künftigen Mitarbeitern ist. IInteressierte Unternehmen können sich am Mittwoch, 29.09.2021 von 11 bis 11.30 Uhr via Webinar über die Eventplattform talentefinder informieren und ihren Platz auf Messe unter www.zukunft-karriere-rn.de buchen.

Rahmenprogramm mitspannenden Vorträgen

Während des gesamten Eventtags wird es interessante Vorträge geben. Darunter virtuelle Informationstermine zu den Themen BerufsorientierungAssessment Center und Bewerbungs-Check-up. Spannend wird es beispielsweise am Donnerstag, 07. Oktober, von 12 bis 12.30 Uhr bei dem Vortrag „Auslandsaufenthalte nach der Schule –Plane dein Gap Year mit AIFS!“. AIFS Educational Travel zeigt hierbei die vielfältigen Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes und hilft Interessierten, das passende Abenteuer zu finden. Dank zahlreichen Programmen in mehr als 24 Ländern, bietet AIFS die Möglichkeit, als Au Pair, bei einem Praktikum oder Studium im Ausland, durch Sprachreisen, mit Work and Travel oder bei einem Freiwilligenprojekt, die Welt zu erkunden. Eine gesonderte Anmeldung zu den Vorträgen am Eventtag ist nicht notwendig. Imp

Weitere Informationen unter: www.zukunft-karriere-rn.de

Auch interessant

Kommentare