Langzeitstudie

Ausgewählte Personen bekommen drei Jahre lang bedingungsloses Grundeinkommen - folgt es dann für alle?

Eine Frau hält eine Geldbörse mit zahlreichen Banknoten und Bankkarten in der Hand.
+
Bedingungloses Grundeinkommen - kann das in Deutschland funktionieren?

Die Bundesrepublik testet das bedingungslose Grundeinkommen: Anhand einer dreijährigen Studie soll sich zeigen, ob das Modell in Deutschland in Frage kommt.

  • Im Rahmen der Studie, die das Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) durchführt, werden 120 Personen drei Jahre lang jeden Monat ein bedingunsloses Grundeinkommen von 1.200 Euro erhalten.
  • Die Forscher werden im Anschluss ihre Erfahrungen mit einer weiteren Gruppe von 1.380 Personen vergleichen, die diese monatlichen Zahlungen nicht erhalten haben, sondern von ihrem herkömmlichen Gehalt* leben.
  • Die Studie wird durch 140.000 private Spenden finanziert.

Bedingungsloses Grundeinkommen: Langzeitstudie gestartet

„Diese Studie ist eine Riesenchance, um die uns seit Jahren begleitende theoretische Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen in die soziale Wirklichkeit überführen zu können. Bisherige weltweite Experimente sind für die aktuelle Debatte in Deutschland weitgehend unbrauchbar. Mit diesem lang angelegten Pilotprojekt für Deutschland betreten wir wissenschaftliches Neuland“, sagt Jürgen Schupp, Senior Research Fellow des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) am DIW Berlin.

Im Rahmen der Studie des DIW werden seit 18. August 2020 insgesamt 1.500 Proband*innen gesucht, von denen dann 120 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Sind sie gefunden, erhalten sie drei jahre lang monatlich bedingungslos 1.200 Euro. Die restlichen 1.380 Auserwählten fungieren als Vergleichsgruppe. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zudem gebeten, Fragebögen über ihr Leben, ihre Arbeit und ihren emotionalen Zustand auszufüllen, um zu sehen, ob ein Grundeinkommen eine signifikante Wirkung gehabt hat.

Grundeinkommen bedeutet, dass die Regierung jedem Bürger einmal im Monat, unabhängig von Einkommen oder Beschäftigungsstatus, einen Pauschalbetrag zahlt. Befürworter argumentieren, dass das Grundeinkommen Ungleichheit verringert und Wohlergehen verbessert.

Lesen Sie hier: Lebensplanung: So viel Geld sollten Sie jetzt schon auf dem Konto haben.

„Wir wollen herausfinden, wie ein bedingungsloses Grundeinkommen Menschen und Gesellschaft verändert. Wir wollen wissen, was es mit Verhalten und Einstellungen macht und ob das Grundeinkommen helfen kann, mit den gegenwärtigen Herausforderungen unserer Gesellschaft umzugehen“, sagt Michael Bohmeyer, Initiator des Vereins Mein Grundeinkommen. (sca) *Merkur.de ist teil des bundeswieten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Karrierecoach verrät: Mit diesen Tricks erhalten Sie mehr Geld.

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt.
Platz 10: Business Developer - 62.551 Euro brutto im Jahr
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein.
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare