1. Mannheim24
  2. Gesundheit & Fitness

Besonders schlimm für Männer: Wenn Frauen das tun, steigt der Stresspegel enorm

Erstellt:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Wer verdient mehr? Die Gehalt-Frage birgt so einiges an Streitpotential.
Wer verdient mehr? Die Gehalt-Frage birgt so einiges an Streitpotential. © picture alliance / Philipp Schulze / dpa

Lärm, Zeitdruck, Arbeit: Alles Stressfaktoren, die den Blutdruck in die Höhe treiben. Ein Faktor, der Männer stresst, hat mit der Arbeit ihrer Frauen zu tun.

Kommen Männer mit Besserverdienerinnen nicht klar?

So fühlten sich Männer besonders gestresst, deren Frauen mehr als 40 Prozent des Haushaltseinkommens beisteuerten. Das Kuriose: Ehemänner, die als einzige für das Einkommen verantwortlich waren, fühlten sich psychisch bereits stark belastet. Dieser Stress nahm zwar ab, wenn die Frau Geld durch eigenes Einkommen zuschoss - doch nur bis zu den besagten 40 Prozent. Wenn die Frau darüber hinaus verdiente und den Haushalt so besser mitfinanzierte, stieg der Stresslevel bei Männern wieder an.

Video: Stress hat diese schlimme Folge für Paare

Die Schlussfolgerung der Studienautorin Joanna Syrda von der britischen University of Bath: Traditionelle soziale Geschlechterrollen haben zur Folge, dass Männer eher psychische Probleme entwickeln, wenn sie finanziell von ihren Frauen abhängig oder nur Nebenverdiener sind. So würden soziale Normen die Gesundheit von Männern sogar gefährden können, sofern sie sehr konservativ denken.

Mehr zum Thema: Diese Eigenschaft macht Beziehungen kaputt - Haben Sie sie auch?

Stress wegen unterschiedlichen Gehältern: Für Frauen kein Problem

Vom Gehalt abhängiger Stress fand sich bei Frauen in viel abgeschwächterer Form, wie in der im Fachmagazin "Personality and Social Psychology Bulletin" veröffentlichten Studie. Auch in Beziehungen, in welchen seit Beginn der Ehe die Frau Hauptverdiener oder Vielverdiener ist, war der Stresspegel der Männer nicht signifikant erhöht.

So viel verdienen die Deutschen - Passanten verraten ihr Gehalt im Video

Für ihre Studie hatte Studienautorin Syrda die Daten einer auf 15 Jahre angelegten Studie zur Einkommensdynamik in Familien ausgewertet, die Datensätze aus mehr als 6.000 US-amerikanischen Hauhalten beinhaltete.

Ihre Meinung ist gefragt

Lesen Sie auch: Umfrage zeigt: So bauen die Deutschen ihren Stress im Urlaub am liebsten ab.

jg

Auch interessant

Kommentare