Monatelanges Tragen

Wie unhygienisch sind eigentlich Festival-Bändchen?

+
Festivalbesucher zeigen ihre Bändchen gerne zur Schau - aber birgt sich darin eine Gefahr?

Zu einem Festival-Besuch gehört das Bändchen einfach dazu – der bunte Armschmuck ist nicht nur Eintrittskarte, sondern Andenken. Aber ist monatelanges Tragen gesund?

Festival-Bändchen sind eine tolle Erinnerung an eine ausgelassene Zeit mit Freunden und tollen Bands. Deshalb tragen Festival-Besucher diese gerne Mal über mehrere Monate – oder sogar Jahre. Und oft bleibt es auch nicht bei einem. Zurecht stellt sich da irgendwann die Frage, ob das noch hygienisch ist. Eine Untersuchung gibt Aufschluss darüber.

Wie viele Keime treiben sich auf Festival-Bändchen herum?

Dr. Alison Cottell von der University of Surrey nahm sich laut dem Online-Portal Stern zwei Festivalbändchen zur Brust, die zwei Jahre lang getragen wurden. Dabei handelt es sich zwar nicht um eine repräsentative Studie, doch trotzdem konnte die Mikrobiologin viel Betriebsamkeit auf dem Armschmuck feststellen. 9.000 Mikrokokken und 2.000 Staphylokokken entdeckte sie darauf. Diese seien zwar in der Regel ungefährlich, doch letztere können beim Menschen trotzdem Lebensmittelvergiftungen oder Infektionen auslösen.

Gegenüber dem Online-Portal Stylebook erklärt auch die Dermatologin Dr. med. Heike Schulenburg, dass generell keine Gefahr durch die Festival-Bändchen besteht: "Da müssten die Bänder schon über einer offenen Wunde getragen werden." Wer also keinen Juckreiz oder allergische Reaktionen verspüre, könne die Erinnerung solange tragen, wie er möchte.

Trotzdem sollten nach Empfehlung von Dr. Cottell Menschen, die im Gesundheitsbereich oder der Gastronomie arbeiten, die Bändchen entfernen, um andere nicht mit Bakterien zu infizieren.

Auch interessant: Kokosöl war gestern: Deshalb ist Hanföl die Geheimwaffe gegen unreine Haut.

Probleme mit unreiner Haut? Diese Lebensmittel helfen ganz bestimmt

Kommentare