wie ausgepeitscht

Masseur mit Fachgebiet "Rote-Drachen-Massage" richtet Tourist übel zu

+
So soll eine Massage sein: Angenehm und entspannend. Die "Rote Drachen Massage" war wohl keines von beidem.

Ein Paar aus Australien tourt durch Bali und lässt sich massieren. An sich nichts Ungewöhnliches. Doch beide erschrecken sich danach an diesem Anblick.

Nach langen Wanderungen erstmal schön massieren lassen. Das dachten sich die beiden Australier Candise Raison und ihr Mann Matthew. Als der Masseur, den sie zu sich in die Unterkunft bestellt hatten, allerdings fertig war, bereuten sie die Entscheidung zunächst bitter.

Rücken sieht aus wie ausgepeitscht

Matthew hatte nämlich nach der Massage schlimme rote Schlieren den ganzen Rücken entlang!

Wie das News-Portal ladbible berichtet, hatte das Ehepaar eine Woche Abenteuer-Urlaub auf Bali hinter sich, als sie sich eine Massage gönnten. Die Frau bekam noch eine "normale" Massage. Dann kam aber der Ehemann dran: Hier fragte der Masseur noch, "if he wanted to get the red Dragon out of him", was auf deutsch soviel bedeutet wie die Frage, ob er seinen roten Drachen nach außen kehren möchte.

Candise Raison antwortete darauf mehr im Scherz, dass ihr Mann gerne alles ausprobiert und er einfach mal machen soll. Dann begann die Prozedur und Matthews Rücken sah am nächsten Tag wirklich aus, als hätte sich ein Drache daran zu schaffen gemacht.

Was Ihr Gesicht über Ihr Herz aussagt: Warum Sie bei diesen Falten im Gesicht zum Arzt gehen sollten.

Schlimmer Anblick, tolle Wirkung

Die Massage war aber wohl wohltuender als der Anblick danach: Matthew berichtete, dass es sich anfühlte wie ein schlimmer Juckreiz, der gekratzt wird. Und nach der Massage hatte er auch die Rückenschmerzen nicht mehr, die ihn zuvor geplagt hatten.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau geht zur Pediküre - wenig später kämpft sie um ihr Leben.

jg

Kommentare