Darts weiter auf dem Vormarsch

Interessante Zahlen und Fakten zur Darts WM

+

Alljährlich im Dezember und Januar trifft sich die Elite des Dartsports und spielt um den neuen Weltmeistertitel. Dieses Jahr sorgte Peter Wright für eine Überraschung und ging als Sieger hervor.

Wenn die Größen der Szene aufeinandertreffen, beben im altehrwürdigen Alexandra Palace in London die Bänke. Schließlich sind die PDC-Weltmeisterschaften für ihre einzigartige Stimmung bekannt. Geht es im Ally Pally um Bullyseye, 9-Darter und Co., so richten sich alle Augen auf den Hexenkessel. Wir beschäftigen uns mit dem wichtigsten Dartevent des Jahres und stellen ein paar interessante Zahlen und Fakten vor.

Darts als Kneipensport? 

Zugegeben, nicht wenige verbinden Darts oder Billard in erster Linie mit einer Kneipe. Immerhin ist das Dartsspielen vor allem in Wirtshäusern sehr verbreitet. Doch das war nicht immer so. Tatsächlich traf man das Spiel zu Beginn des 20. Jahrhunderts in keinem Pub an. Erst als es 1908 offiziell als Geschicklichkeitsspiel eingestuft wurde, fand Darts seinen Weg in die Kneipen und Wirtshäuser. Mittlerweile ist Darts allerdings weit mehr, als nur ein Kneipensport und wird in den großen Hallen gespielt.

Bessere Strukturen und mehr Mitglieder 

So haben sich mittlerweile zwei große Verbände, die BDO und die PDC entwickelt. Und auch der Deutsche Dart-Verband, der DDV, strebt nach immer professionelleren Strukturen. Im Gespräch mit Betway erklärt der Vorsitzende des DDV, Michael Sandner, wie es in Zukunft mit dem Dartsport weitergehen soll. So konnte der Verband zu Beginn der Saison 2019/2020 eine Rekordanzahl von über 15 000 Spielermeldungen bekanntgeben. Der DDV besteht mittlerweile aus 13 Landesverbänden, die alle verschiedene Spiele und Ranglistenturniere veranstalten. Hinzu kommen diverse Pokalwettbewerbe und das German Masters.

Darts bald als olympische Disziplin? 

Diese Zahlen belegen, dass der Dartsport immer beliebter wird – und das nicht nur hierzulande. Seit neuestem arbeitet der DDV mit dem Deutschen Olympischen Sportbund zusammen. Ziel ist es, Darts in der Masse noch bekannter zu machen und Möglichkeiten bezüglich der Aufnahme in den Olympischen Kanon zu untersuchen. Vielleicht wird so auch Darts in Zukunft zu den offiziellen Sportarten der Olympischen Spiele zählen. 

Was macht die WM so besonders? 

Wie oben bereits erwähnt, ist die PDC-Weltmeisterschaft das Event schlechthin im Dartsjahr. Doch das liegt nicht nur an den hochklassigen Partien, sondern auch an den Zuschauern, die den Alexandra Palace in einen Ort mit einer unvergesslichen Atmosphäre verwandeln. Das Ganze gleicht einer Mischung aus Karneval, Schützenfest und Oktoberfest. So kommen die Fans in den verschiedensten Verkleidungen, schreien und singen ausgelassen und zeigen mit ihren Plakaten und Schildern, was sie von der Veranstaltung halten. Vor allem die 180 ist häufig auf den selbstgemalten Postern zu sehen. Diese Zahl können die Werfer nämlich mit drei Pfeilen in einem Leg erzielen. Darts und die Darts-WM sind schon etwas ganz Besonderes. Freuen Sie sich auf ein paar spannende Partien im Alexandra Palace zur Weihnachtszeit.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare