Region besonders gefährdet

Gesundheitsamt warnt: Schütz Dich vor Zecken!

Zecke auf der Haut
+
Zecke auf der Haut (Symbolfoto)

Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis - Die Zecken-Zeit ist (leider) immer noch nicht vorbei. Deshalb rufen das Gesundheitsamt und die Ärzte zur Schutzimpfung auf:

Sie lauern überall und ein einziger Biss kann schlimme Folgen mit sich führen - die Rede ist von Zecken. Allein in diesem Jahr sind bereits 62 Menschen in Deutschland an FSME erkrankt, davon vier im Rhein-Neckar Kreis.  

Gemeinsam mit Bayern und Thüringen führt Baden-Württemberg die Hitliste der Risikogebiete an“, meint Dr. Rainer Schwertz, Leiter des Gesundheitsamts, das für Heidelberg und den Rhein-Neckar-Kreis verantwortlich ist. 

Darum ruft das Gesundheitsamt zusammen mit den Ärzten aus der Region zur Schutzimpfung auf.  „Eine Impfung halte ich nach wie vor für das sicherste Mittel gegen die Krankheit, besonders für Menschen, die sich oft und gerne im Freien aufhalten“, so Dr. Anne Kühn, Zuständige für Infektionsschutz. „Gegen die Lyme-Borreliose kann man sich allerdings nicht durch eine Impfung schützen“, ergänzt die Ärztin.

Anzeichen für eine Erkrankung sind Fieber, Erbrechen und Kopfschmerzen. Bei schweren Krankheitsverläufen können neurologische Probleme wie etwa Lähmungen hinzukommen.

So kannst Du dich schützen

Abgesehen von einer Impfung hilft es, wenn Du weiße Kleidung trägst, spezielle Sprays verwendest oder unwegsames Gelände meidest. Außerdem solltest Du dich und deine Kinder und Haustiere regelmäßig untersuchen. 

Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare